Erste Fernsehscheine in Andernach überreicht

Mit einer Livesendung, die von den 15 Teilnehmern und Teilnehmerinnen gemeinsam geplant und durchgeführt wurde, endete am 5. April 2002 die erstmals durchgeführte Seminarreihe „Fernsehschein“ des Bildungszentrums BürgerMedien.

Sibylle Brandl und Oliver Jentjens moderierten die Sendung im Studio des Offenen Kanals Andernach, die – als letztes großes Projekt im Rahmen der Ausbildung zum Fernsehschein – die Form eines Lokalmagazins erhielt. Die Zuschauer sahen jedoch nicht nur aktuelle Beiträge aus Neuwied und Andernach, sondern wurden auch über den Verlauf der Seminarreihe „Fernsehschein“ informiert. Witzige und gruselige Übungsfilme der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wechselten sich ab mit informativen Einblicken in das Seminargeschehen. Bildgestaltung und Tonaufnahme, Feature und Reportage, Interview und Moderation, Dekoration und Licht – die umfassende Themenpalette spiegelte sich in Kurzbeiträgen, die, zusammen mit den Erläuterungen des Fernsehschein-Referenten und SWR-Kameramanns Ulrich Vielmuth für sich einen kleinen Kurs des Videomachens ergaben. 

Nach 7 Monaten fleißiger Arbeit, die auch in Form von „Hausaufgaben“ geleistet werden musste, und nach einer gelungenen Livesendung konnten die 15 ersten Fernsehschein-Absolventen mit berechtigtem Stolz ihre Zertifikate entgegen nehmen. 

Das Modell „Fernsehschein“ wird auf andere Standorte übertragen: Im September soll der Fernsehschein in Ludwigshafen beginnen, weitere Vorhaben in Nordrhein-Westfalen und Hessen sind in der Diskussion.

Author: Hans-Uwe Daumann
E-Mail: redaktion@connex-magazin.de

Kommentare sind geschlossen.