OK Dortmund auf neuem Sendeplatz im Kabel

Der neue Eigentümer des Kabelnetzes in Nordrhein-Westfalen, ISH, hat mit häufigen Pannen beim technischen Umbau des Netzes reichlich Schlagzeilen gemacht. Auch der Offene Kanal Dortmund war Leidtragender; etliche Zuschauer in Dortmund und Umgebung konnten ihn ohne Vorankündigung nicht mehr empfangen. Der OK Dortmund selbst teilt jetzt mit: „Nachdem der Offene Kanal Dortmund in den letzten vier Monaten durch die Umstellung des Kabelnetzes duch die Firma ISH in immer wenigen Haushalten zu sehen war, sind nun alle rechtlichen und technischen Probleme aus dem Weg geräumt und der Offene Kanal ist wieder in ganz Dortmund zu empfangen.
Kunden von ISH, deren Netz bereits umgestellt ist und die den OK nicht mehr empfangen konnten, finden den OK Dortmund jetzt auf Kanal S 05 (vormals Neun Live).“

Allerdings hat sich, ebenfalls nach Angaben des OK Dortmund, die Zahl der Haushalte im Empfangsbereich einstweilen von 170.000 auf 115.000 verringert. Nach aktuellen Informationen sind die restlichen Empfangshaushalte im bisher nicht umgestellten Netz auch weiterhin in der Lage, den OK Dortmund auf K 3 zu empfangen. Ursache der komplizierten Empfangssituation sind die Planungen von ISH, Kabelnetze zu größeren Einheiten zusammen zu schließen, die jedoch nicht im ursprünglich angekündigten Zeitrahmen umgesetzt werden. Auf Grund der Insolvenz der Holdinggesellschaft Callahan NRW wird der Personalbestand von ISH verringert, Investitionspläne werden gestreckt.

Author: Hans-Uwe Daumann
E-Mail: redaktion@connex-magazin.de

Kommentare sind geschlossen.