Campusradio: Radio c. t. Bochum als Modell ?

Radio c. t. an der Universität Bochum war 1997 das erste Campusradio in NRW, das mit einer UKW-Frequenz ausgestattet wurde. Inzwischen ist es Modell für weitere Hochschulradio-Initiativen im Bundesland und darüber hinaus. 1998/99 untersuchten Prof. Dr. Franz Stuke und sein Team von der Sektion für Publizistik und Kommunikation der Universität Bochum die Auswirkungen eines eigenständigen Uni-Radiosenders auf die Kommunikation innerhalb der Hochschule. Die Untersuchung ist 1999 als Band 34 der Schriftenreihe Medienforschung der LfR erschienen.

Die Broschüre „Forschungsprojekte bis 2002“ der LfR gibt unter Anderem Auskunft über den Stand der Forschung zu nordrhein-westfälischen Campusradios, Bürgerfunkprojekten und Offenen Kanälen. Die Studie „Campus-Hörfunk in Nordrhein-Westfalen“ von Prof. Dr. Franz Stuke und Anderen ist dabei das aktuellste Beispiel einer Reihe von Forschungsvorhaben, die bis in das Jahr 1990 zurück reicht.

Author: Hans-Uwe Daumann
E-Mail: redaktion@connex-magazin.de

Kommentare sind geschlossen.