Eupen: Der OK Ostbelgien ist mobil

Mitglieder des Offenen Kanals Ostbelgien waren am letzten Wochenende gleich auf mehreren Schauplätzen im Einsatz. Um die Arbeiten, besonders die des Auf- und Abbaus der mobilen Liveaufnahmeeinheit, in großem Masse zu erleichtern, war man dann auch ein eigens hergerichtetes OK-Mobil im Einsatz. Zuerst stand am Samstag die Aufzeichnung eines Amateurfussballpokalendspiels auf dem Programm. Am frühen Sonntagmorgen hiess es dann die Kameras auf einer Schützenfestwiese aufbauen und das ostbelgische OK-Mobil, welches Frans Geens in stundenlanger Arbeit mit den nötigen Geräten bestückt hatte, gleichfalls zu installieren. Aus dem Mobil heraus gab Elsbeth François alsdann ihre Anweisungen an die einzelnen Kameraleute. Nicht nur der „Sponsor“ des Wagens zeigte sich am Ende beider Veranstaltungen überrascht ob der gelungenen Umsetzung einer Idee, die ja bekanntlich in anderen Offenen Kanälen bereits angewandt wird. Der OK Ostbelgien darf auch in der Zukunft auf die Unterstützung des Sponsors hoffen; eine Tatsache, die uns natürlich überaus hoffnungsvoll an die nächsten Aussenaufnahmen herangehen lässt.
Auch mit einfachen Mitteln, die einem nur für einige Tage zur Verfügung gestellt werden, kann man effektive und interessante OK-Arbeit verrichten. Zudem wirkte sich der Einsatz dieses „Ü-Wagens“ überaus motivierend für die OK-Nutzer aus.

Author: Freddy Schroeder
E-Mail: okostbelgien@skynet.be

Kommentare sind geschlossen.