„OK goes EU“ – Bildungszentrum gibt EU-Förder-Tipps

Peter Kamb ist EU-Berater und  unterstützt zukünftige EU-Projekt-Träger bei der Antragstellung und  Durchführung von Projekten. Am 5. Juni 2002 war er gemeinsam mit Katja Friedrich, Geschäftsführerin des Bildungszentrums BürgerMedien im Bennohaus in Münster und  informierte die Veranstaltungsteilnehmer über aktuelle Ausschreibungen der  Europäischen Gemeinschaft, die für Offene Kanäle  von Interesse sein könnten. Dabei ging es sowohl um die formalen Eckdaten (Fristen, Förderhöhe, Voraussetzungen) als auch um mögliche inhaltliche Projektschwerpunkte, die von der EU als förderwürdig erachtet werden.

 

Für Offene Kanäle könnten folgende Programme in Frage kommen:

Im Rahmen der beruflichen Qualifizierung:

  • Media Plus – z.B. Ausbildung von Ausbildern
  • Leonardo 2002/2003 –  Förderung des nicht-formalen Lernens; Qualifikation von Ausbildern
  • Grundtvig – neue Formen der Erwachsenenbildung
  • Sokrates – Schule und Bildung
  • Sokrates / Aktion 8 (Flankierende Maßnahmen) – Interkulturelle Bildung und Bekämpfung von Rassismus
  • Comenius (Sokrates) – Lehrerfortbildung
Mögliche Schwerpunktsetzungen im Bereich Aktive Beteiligung an der Bürgergesellschaft (Active Citizenship):
  • Europäischer Konvent
  • OK als Partizipationsform
  • Gewalt und Medien
Weitere Informationen zu EU-Förderprogrammen sind im Internet abrufbar unter:

Author: Katja Friedrich
E-Mail: katja.friedrich@lpr-online.de

Kommentare sind geschlossen.