Wie hoch und wie breit ist ein Beitrag von 1,40 Länge?

… dann kommt das so sympathisch und motivierend herüber, dass man es bedauert, nicht selbst dabei gewesen zu sein.

Veranstalter des JugendMedienCamps von 19. bis 26. Oktober 2002 waren die Deutsche Hörfunkakademie – dort fand das Camp auch statt -, der Offene Kanal Dortmund, das Universitätsfernsehen do 1 und das Bildungszentrum BürgerMedien. Das offizielle Kommuniqué lässt die Begeisterung der TeilnehmerInnen nur ganz am Ende durchscheinen: 

„Das erste JugendMedienCamp in Dortmund ist nach acht Tagen erfolgreich zu Ende gegangen. In drei Redaktionsgruppen – Multimedia, Hörfunk und Fernsehen – arbeiteten 30 Schülerinnen und Schüler an der Produktion von
Fernseh- und Hörfunkbeiträgen und der Erstellung eines Web-Auftrittes. Höhepunkt war der Produktionstag, an dem sowohl Fernsehen und Hörfunk live auf Sendung gingen als auch die offizielle Homepage des JugendMedienCamps ins Netz gestellt wurde. Unter www.mediencamp.com gibt es Fotos, Berichte und Informationen aus den einzelnen Redaktionsgruppen. Die Teilnehmenden reisten ab mit der dringenden Bitte an den Veranstalter, so was Tolles auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder durchzuführen.“

 

Wer also wirklich wissen will, warum es die Teilnehmenden in Dortmund so toll fanden, wer das Jugendmediencamp-Feeling in Wort und Bild erleben will, der muss sich auf die zitierten Internetseiten begeben. Hier gibt es nur eine kleine Kostprobe aus einem hinteren Winkel der Website:

 

Nie Geklärtes

Wie schreibt man Ballon auf Englisch?

Giotine oder Guillotine?

Braucht man zum Filmen eine Kassette?

Warum zerstört die Filmgruppe das Radiomaterial?

Muss man beim Radio singen können?

Warum wollten das Internet-Team und Fernseh-Team nie O-Töne geben?

Wie funktioniert das Hüpfkästchenspiel?

Warum ist Sebastian immer am Labern?

Warum ist Markus so groß?

Hat Sara wirklich einen Führerschein?

Wächst Markus noch?

Wie sieht der neue Führerschein aus?

Wie spricht man den Namen unserer „Herbergsmutter“ aus?

Warum riecht das Mittagessen immer gleich?

Ist unser Koch verliebt?

Warum mussten wir am Donnerstag hungern?

Wie hoch und wie breit ist ein Beitrag von 1,40 Länge?

Author: Hans-Uwe Daumann
E-Mail: redaktion@connex-magazin.de

Kommentare sind geschlossen.