Eupen: Die richtige Musik zum Bild

Bewegte Bilder sollten durch eine wirkungsvolle Musik untermalt werden. Ob Musik wirkt oder nicht, ob sie die erwartete oder ganz und gar unerwünschte Wirkungen entfaltet, ist nicht allein eine Frage des „guten Geschmacks“, sondern setzt möglichst breite Musikkenntnis, Wissen über filmmusikalische Praktiken und eine möglichst vielfältige „Discothek“ voraus.


Freddy Schroeder, Leiter des Offenen Kanals Ostbelgien, initiierte auf Grund vieler Anfragen seiner Nutzer ein Seminar zum Thema, das am 18. Januar 2003 in Eupen stattfand.
André Goebels, der Referent, ist nicht nur Geschäftsführer des ostbelgischen Lokalsenders „Radio Contact“, er bringt auch Erfahrungen als Moderator in „Funk und Fernsehen“ mit. Anhand von konkreten Beispielen und Experimenten brachte er den 13 Seminarteilnehmern mögliche Musik-Bild-Kombinationen und die daraus resultierenden Effekte näher. Dabei benutzte er keine fremde Musik, sondern die im OK-Studio vorhandenen CDs. Überdies war der Referent auch als „steinerner Gast“ tätig und nahm konkrete OK-Videobeispiele – mit der Gruppe gemeinsam – kritisch unter die Lupe.
Spontan nahm André Goebels eine Anregung aus dem Offenen Kanal auf und ergänzte sein Programm um eine Einheit zum „richtigen Text“ zum Bild. Er traf damit die Bedürfnisse einiger neuer OK-Aktiven, die gerade dabei sind, sich in die Gestaltung eigener Beiträge am Schnittplatz einzuarbeiten. Der Seminarleiter zeigte sich „angenehm überrascht“ von seinem interessierten Publikum und bekundete, dass ihm die Veranstaltung „echt Spaß gemacht“ habe.
Gegen Ende des Seminars wurde dann der Wunsch laut, am Ende des Jahres noch einmal ein Seminar mit dem Radioprofi zu organisieren, wo er dann erneut mit den Fernsehamateuren diskutieren wird, ob sich ihre Praxis der Nachvertonung mit Musik und Kommentar weiter entwickelt hat.

Der Offene Kanal Ostbelgien setzt – mit Unterstützung des Bildungszentrums BürgerMedien – seine Bildungstätigkeit in diesem Jahr mit einigen „Specials“ fort, bei denen Fernsehprofis wie Ulrich Vielmuth und Gertie Steiner Seminare zum „Videofilmen im Schnee“, zu „Darstellungen von Landschaften und Gebäuden“ und zum Text-Bild-Verhältnis in Fernsehbeiträgen leiten werden.

Author: Hans-Uwe Daumann
E-Mail: redaktion@connex-magazin.de

Kommentare sind geschlossen.