Beck lobt deutsch-französisches OK-Magazin „Euroclick“

Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck lobte das deutsch-französische TV-Magazin „Euroclick“ als gelungenes und vorbildliches Projekt grenzüberschreitender Zusammenarbeit. Anlässlich der 500. Ausstrahlung des Magazins bedankte sich Beck in einem Schreiben an den LPR-Direktor Manfred Helmes für das außerordentliche Engagement der beiden produzierenden Sender Südwestpfalz-OK und TV Cristal Bitsch. Die LPR förderte und begleitete das Projekt von Beginn an.

 

„Euroclick“, bereits im vierten Jahr erfolgreich in deutscher und französischer Sprache in der Südwestpfalz sowie im lothringischen Bitscherland ausgestrahlt, beleuchtet jede Woche aktuelle Themen der Grenzregion aus einer gemeinsamen deutsch-französischen Sicht. „Gerade aus meiner Tätigkeit als deutsch-französischer Kulturbevollmächtigter weiß ich,“ unterstrich Beck, „wie wichtig solche gemeinsamen grenzüberschreitenden Projekte für eine kulturelle Annäherung und das Kennen lernen der Menschen diesseits und jenseits der Grenzen sind.“ Das Magazin wird von einem „gemischten Doppel“ moderiert, so dass die jeweils typisch deutsche oder französische Sicht der Welt mit in der Berichterstattung präsent ist oder je nach Thema spielerisch herausgestellt wird.
 

„Euroclick“ wird inzwischen in fast allen 28 OK-Sendern in Rheinland-Pfalz ausgestrahlt und erfährt auch in von der Grenze weiter entfernten Regionen große Beachtung. Neben der kulturellen, sprachlichen und regionalen Bindung ist das Magazin inzwischen auch ein guter Werbeträger in einem größer gewordenen regionalen Werbemarkt.
 

Auf Grund der enormen Resonanz von „Euroclick“ bei Bürgern, Institutionen und regionalen Unternehmen plant man in der Südwestpfalz bereits ein neues Fernsehprodukt: „Mosaik“ soll künftig noch umfangreicher über die Belange und Ereignisse der Zwei-Sprachen-Region berichten.

Author: LPR, Dr. Joachim Kind
E-Mail: joachim.kind@lpr-online.de

Kommentare sind geschlossen.