Münster: Freiwillige stärken Bürgerarbeit

Vom 06. September bis zum 10. Oktober durchlaufen 50 freiwillige Helfer im Bürgermedienzentrum Bennohaus umfassende Qualifizierungsmaßnahmen der Bildungsstätte im Bennohaus ( BiB ). Danach werden sie als sogenannte „Ehrenamtliche“ des Arbeitskreis Ostviertel e.V. und des Offenen Bürgerkanals e.V.  für ein halbes oder ein ganzes Jahr ganztägig oder studienbegleitend in der Bürgerarbeit eingesetzt. Ob als Medientrainer in der Schule, als Organisator/in in der Stadtteilarbeit, als Projektmitarbeiter/in oder Öffentlichkeitsreferenten bei Projekten sowie als redaktionelle Mitarbeiter und Helfer in Bürgermediengruppen oder Technikkräfte beim Offenen Bürgerkanal, überall werden die Ehrenamtlichen gebraucht und stützen unentgeltlich wesentlich die Arbeit des Bennohauses.
 „Die jungen Leute profitieren von unseren Qualifizierungsmaßnahmen. Sie sind dafür bereit, sich in der sozialen, kulturellen und medialen Bürgerarbeit ehrenamtlich einzusetzen. Das beweist, dass junge Menschen sich engagieren, wenn die Zielsetzungen und Perspektiven klar sind“, so der Geschäftsführer des Bürgermedienzentrums, Dr. Joachim Musholt.
Die Jugendlichen kommen aus allen sozialen Schichten der Bevölkerung und schulischen Werdegängen. Viele sind Studenten, die so eine Zusatzqualifikation erlangen. Andere bereiten sich auf ihren Beruf vor oder nutzen die Maßnahme zur sozialen und beruflichen Orientierung. Die Qualifizierungsmaßnahmen finden zweimal im Jahr statt, sodass immer eine ausreichende Zahl von Helfern im Bennohaus vorhanden ist, so Dr. Musholt.
„Das funktioniert, weil alle Beteiligten im Bennohaus, im Stadtteil und in der Stadt gut zusammenarbeiten. Ehrenamtlichkeit braucht Infrastruktur.“
Diese Infrastruktur bietet das Bennohaus durch seine räumlichen, sachlichen und personellen Ressourcen. Die Leute profitieren von der Angebotspalette, dem breiten Aufgabenfeld, dem fach- und generationsübergreifenden, sozial- kulturellen Stadtteilansatz als auch von dem über den Stadtteil hinausreichenden globalen Arbeitsansatz.
Dr. Musholt freut sich, dass mittlerweile auch viele Freiwillige aus dem Ausland an dem ehrenamtlichen Modell „Bennohaus“ interessiert sind. So qualifizieren sich zur Zeit junge Frauen aus China, Bulgarien und Polen im Rahmen eines europäischen Freiwiligendienstes im Bennohaus in wichtigen Feldern der Bürgerarbeit.

Author: Bürgermedienzentrum Bennohaus
E-Mail: geschaeftsfuehrung2@bennohaus.info

Kommentare sind geschlossen.