Seniorenprojekt tritt in eine neue Projektphase ein

Das Modellprojekt des Bürgermedienzentrums Bennohaus „Senioren-Medien-Migration-Integration-Partizipation“ geht in das neue Projektjahr 2005.

Das Projekt, das im April 2003 begonnen hat, wird vom Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie NRW gefördert. Es macht sich zum Ziel, älteren Migranten mit Hilfe neuer Medien die Partizipation an der Gesellschaft, als auch eine Integration zu ermöglichen, beziehungsweise zu erleichtern.

Zielgruppen sind Migranten aus Spanien, Portugal und der Türkei sowie deutschsprachige Aussiedler aus den ehemaligen Ostblockstaaten, Polen und Russlanddeutsche.
Die Integration erfolgt anhand der Vermittlung von Medienkompetenz. So werden beispielsweise Computer- und Internetkurse in der jeweiligen Landessprache angeboten, wie auch Kamera- und Radiokurse um den Migranten zu ermöglichen, ihre eigene kulturelle Identität mit Hilfe moderner Medien aufzuarbeiten und durch die Sendung im Offenen Kanal Münster oder im Bürgerfunk der Öffentlichkeit zu zeigen.


Im Jahr 2005 wird das Projekt in eine neue Projektphase eintreten. Die Projektleiter Sevál Kocaman und Michael Kofort werden das Modellprojekt weiter intensivieren.
Neben der Vermittlung von Medienkompetenz liegt ein weiterer Schwerpunkt des Projekts auf der gemeinsam entwickelten mehrsprachigen Internetplattform (www.senioren-migranten.de), auf der die Teilnehmer mit Hilfe eines Internetredaktionssystems die Möglichkeit haben, sich auszutauschen und sich über andere Vereine und Institutionen zu informieren. Auch in diesem Jahr wird die Arbeit mit der Internetplattform aktualisiert und erweitert.
Weiterhin werden Interkulturelle TV- und Radio-Sendeformate geplant und realisiert und mit bereits bestehenden Radaktionsgruppen TV-Sendebeiträge mit deutschen und ausländischen Senioren im Münsterland durchgeführt, mit denen die Senioren gemeinsam am Bundeswettbewerb „Video der Generationen“ teilnehmen werden.
Des weiteren können sich die Migranten im Bereich der Medien als Multiplikatoren so qualifizieren, dass sie in der Lage sind andere Landsleute in Sachen Medien anzuleiten. Diese Kurse  zur Qualifizierung von Multiplikatoren aus Vereinen und Organisationen von Migranten und Aussiedlern findet in Zusammenarbeit mit der Bildungsstätte im Bennohaus (BiB) statt.

 

Mit der wissenschaftlichen Projektbegleitung der Universität Münster vom Fachbereich Erziehungswissenschaften und Sozialwissenschaften, Arbeitsstelle Interkulturelle Pädagogik unter der Leitung von Professorin Dr. Marianne Krüger-Potratz geht das Seniorenprojekt eine weitere Vertiefung ein.
Doch auch nach außen ist das Modellprojekt in diesem Jahr präsent. Innerhalb der Region wird das Projekt an den „Interkulturellen Wochen“ in Münster teilnehmen, darüber hinaus das Projekt aber auch beim „Landesinstitut für Zuwanderung NRW“ in Solingen vorstellen, sowie bei der Seniorenmesse „vitactiv“ im November in Essen und an der ersten europäischen Konferenz zur Seniorenwirtschaft 2005 in Bonn.


Da das Projekt eine durchweg positive Bilanz ziehen kann, wird es in diesem Jahr vor allem mit der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit der Universität Münster sowie einem intensiveren Zusammenwirken deutscher und ausländischer Senioren vertieft werden, bevor es im folgenden Jahr als Modellprojekt  eine Kooperation mit anderen Städten eingeht.

Author: Bürgermedienzentrum Bennohaus
E-Mail: geschaeftsfuehrung2@bennohaus.info

Kommentare sind geschlossen.