Hessen: Offene Kanäle und Lehrerfortbildung

Seit November 2004 gilt in Hessen ein neues Lehrerbildungsgesetz, in dem die Pflicht zur Fortbildung erstmals ausdrücklich festgeschrieben ist. Zwar haben die Lehrkräfte zu Teilen das Recht, über die Wahl der für sie geeigneten Angebote in eigener Verantwortung zu entscheiden, aber sie „sind verpflichtet, ihre lehramtsbezogene Grundqualifikation zu erhalten und weiter zu entwickeln“, und die Schulleitung kann sie „nach Auswertung der jeweiligen Qualifizierungsportfolios und der Mitarbeitergespräche zur Wahrnehmung bestimmter Fortbildungsmaßnahmen verpflichten.“

 

Das „Qualifizierungsportfolio“ ist vergleichbar einem Rabattmarkenbuch, in dem die Lehrkräfte Qualifizierungspunkte sammeln und damit nachweisen, dass sie ihrer Pflicht nachgekommen sind, sich fortzubilden.

Um Qualitätsstandards zu entwickeln und Qualitätsmessung zu betreiben, wurde zum 1. Januar 2005 das Institut für Qualitätsentwicklung in Wiesbaden gegründet. Zu den vielen Aufgaben dieses Instituts, die unter www.iq.hessen.de nachzulesen sind, gehört es auch, alle Fortbildungs- und Qualifizierungsangebote staatlicher und freier Träger der Lehrerbildung zu akkreditieren und für die einzelnen Angebote Leistungspunkte festzulegen. Diese Leistungspunkte erhalten dann die Teilnehmer für ihr Qualifizierungsportfolio.

 

Im Rahmen ihrer medienpädagogischen Projektarbeit haben die Offenen Kanäle in Hessen Bildungsangebote für die Zielgruppe Lehrer entwickelt. Ein Ziel dieser Angebote ist es, Lehrer als Multiplikatoren in Sachen Medienkompetenz und deren Vermittlung zu schulen. Das andere, gleichgewichtige Ziel ist, möglichst viele Lehrkräfte dafür zu gewinnen, Medienarbeit in ihren Unterricht zu integrieren.

Mit einem Pilotprojekt hatte der Offene Kanal Gießen im Juni 2005 einen sehr erfolgreichen „Versuchsballon“ gestartet (siehe Archiv). Mittlerweile sind alle vier hessischen OKs als freie Träger der Lehrerbildung akkreditiert, und ihre Fortbildungsangebote erfreuen sich großen Zuspruchs. Wer sich für das Gesamtangebot für Lehrkräfte in Hessen interessiert, kann es unter „Veranstaltungskatalog“ auf der oben genannten Homepage einsehen.

Author: Angelika Jaenicke / LPR Hessen
E-Mail: jaenicke@okkassel.de

Kommentare sind geschlossen.