Pilotprojekt „OK-Technikschein“ erfolgreich gestartet

In einem innovativen Modellprojekt qualifizieren das Bildungszentrum BürgerMedien (BZBM) und die Abt. Technik der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Ludwigshafen derzeit Mitarbeiter der Offenen Kanäle (OK). „Der Einzug digitaler Sendeformate machte eine Umstellung unserer gesamten Technik vor Ort notwendig“, erläuterte Michael Trynczer (LMK). „Dabei lassen wir die Ehrenamtlichen nicht allein, sondern schulen sie intensiv für ihre zukunftsweisende Aufgabe.“ Im „OK-Technikschein“ erwerben die Teilnehmer, in wahlweise ein oder zwei Modulen über insgesamt sechs Fortbildungstage, ein breites Wissen. Jede Einheit schließt mit einer Klausur ab, am Ende erhält der technisch Interessierte ein Zertifikat. „Ein gutes Konzept, ein hervorragender Referent, umfangreiche Handreichungen und sehr nutzerorientiert“, die Teilnehmer des 1. Moduls „Netzwerktechnik“, das im Haus der Generationen“ in Neustadt/Weinstraße durchgeführt wurde, waren begeistert: „Ich bin froh, daran teilgenommen zu haben, ich habe viel gelernt und kann mein neues Wissen nun direkt im Umgang mit dem OK-Netzwerk einsetzen“. Unter Leitung des Dipl.-Informatikers Niko Ausländer erkundeten die Technikbeauftragten der Offenen Kanäle Hassloch/Böhl-Iggelheim, Landau und Neustadt/Weinstraße die Welt der Netzwerke. Sie setzten sich mit PC-Architektur, EDV-Programmen, Betriebssystemen, Fileservern und der Canopus-Schnitttechnik auseinander. Am Ende des 1. Seminarblocks bauten sie selbstständig ein Netzwerk nach ihren Vorstellungen auf. „Hier konnten wir unsere Technik im direkten Dialog mit den Mitarbeitern der OK`s auf ihre Alltagstauglichkeit testen“, unterstrich Michael Trynczer. Mitte Juli stehen dann „Bild- und Tontechnik“ mit dem Film- und Mediendesigner Manuel Frank (Medienzentrum Uni Landau) auf dem Lehrplan der kostenlosen Fortbildung. „Wir wollen damit unsere Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements in den Offenen Kanälen ausdrücken“, betonte Birgid Dinges, Stv. Geschäftsführerin des BZBM. Das Projekt ist Teil des umfangreichen Aus- und Weiterbildungskonzeptes des BZBM und steht nach Abschluss der Pilotphase allen Offenen Kanälen in Rheinland-Pfalz zur Verfügung. „Nicht nur die Fortbildungsteilnehmer haben einen beruflichen und privaten Nutzen durch ihr ehrenamtliches Engagement. Zukünftig können die Technikbeauftragten die OK-Besucher noch kompetenter beraten, ihnen ihre Scheu vor dem Umgang mit der Medientechnik des Bürgerfernsehens nehmen“, so Dinges.

Author: Bildungszentrum BürgerMedien e. V.
E-Mail: bzbm@lmk-online.de

Kommentare sind geschlossen.