Bist Du Deutschland? Hessen wissen die Antwort.

Der Girls-Club aus Beienheim in der Wetterau, fünf Schüler des Butzbacher Weidig-Gymnasiums und Lotte Bauer aus Pohlheim beantworteten die Frage in den Augen der Jury des gleichnamigen Video- und Fotowettbewerbs am eindrücklichsten. In der Hardthofgalerie wurden die jungen Medienschaffenden am 12. Juli ausgezeichnet.


Der Siegerbeitrag der über 16-jährigen nimmt die mittlerweile ausgelaufene Kampagne „Du bist Deutschland“ bissig und gekonnt in  Form einer Nachrichtensendung aufs Korn. Die Gymnasiasten erinnern auch an die bedenkliche Nähe zum Slogan „Denn du bist Deutschland“ aus dem Dritten Reich. Den zweiten Preis erhielten acht Schüler der Theodor-Litt-Schule, die aus verschiedenen Nationen stammen. Sie verarbeiten ihre Wünsche nach Ausbildung und Arbeit und lassen durch eine Straßenumfrage Bürger zu Wort kommen. Für die sieben Beienheimer Mädchen scheint dagegen die Welt noch in Ordnung zu sein. Sie finden viele Gemeinsamkeiten, obwohl auch ihre Eltern aus verschiedenen Ländern stammen. Im Mittelpunkt stehen die Freundschaft und der Wunsch, gemeinsam etwas erreichen zu wollen. Mit dieser positiven Energie gewannen sie den ersten Preis in der Altersgruppe bis 15 Jahre. Auf dem zweiten Rang folgten die Grünberger Konfirmanden, die sich im Stil einer „Brennpunkt“-Sendung fragen, ob erst eine Katastrophe geschehen muss, bevor die Weichen für eine bessere Zukunft gestellt werden.


Die besten Fotos lieferte Lotte Bauer mit einer ausdrucksstarken Bilderserie über eine junge Frau. Jedes Bild konterkariert hier eine der Aussagen aus der Kampagne. Die zweitplatzierten Schülerinnen der Gesamtschule Gießen-Ost regten mit ihrer Bilderstrecke zum Nachdenken über die Einsamkeit in der Masse an, die Serie wirkte aber nicht ganz konsequent.


Die Veranstalter des Wettbewerbs (MOK Gießen, Jugendbildungswerk Landkreis Gießen, KünstLich e.V., Kreisausländerbeirat, Kreisschülerrat und das Forum für Völkerverständigung Lich e.V.) freuen sich mit den Preisträgern über die gelungenen Werke. Die Fotos sind noch bis Jahresende im Jugendbildungswerk ausgestellt, die Filme laufen nach den Ferien im Offenen Kanal Gießen.

Author: LPR Hessen
E-Mail: lpr@lpr-hessen.de

Kommentare sind geschlossen.