Hoher Besuch im MOK Kassel

Hoher Besuch im MOK Kassel

 

Halbzeit bei doc.tv, dem von Jugendlichen produzierten Magazin zur documenta 12. Die zweite Hälfte sollte auf Wunsch der jungen Produzenten mit einem Knaller beginnen.

 

Würden Roger M. Buergel und Ruth Noack zwischen all den Terminen mit internationalen Pressevertretern tatsächlich ins Studio im KulturBahnhof kommen? Dank Unterstützung der documenta-Pressestelle wurde aus dem Wunsch Wirklichkeit. Der Ausstellungsleiter und seine Kuratorin (und Ehefrau) sagten zu und nahmen sich viel Zeit für die Jugendlichen und deren Fragen. Und das Moderatorenpaar Sina und Paul wollte alles Mögliche wissen: „Wird zu Hause auch über andere Dinge als die documenta gesprochen? Wie viele Künstler und Agenten mussten im Vorfeld der Ausstellung abgewimmelt werden? Warum sollte moderne Kunst für Jugendliche interessant sein? Wie fühlt sich die 13-jährige Tochter in Kassel? Welche Veränderungen wird es in den letzten 50 Tagen noch geben?“

 

In absolut lockerer und – darin waren sich alle einig – sehr sympathischer Art und Weise beantworteten die beiden Gäste die Fragen, zeigten sich nicht immer einer Meinung und gaben praktische Tipps zum Umgang mit den Kunstwerken.
Zum Schluss gab es ein tolles Geschenk von den Jugendlichen: Eine liebevoll zusammengestellte DVD-Box mit allen bisherigen doc.tv-Beiträgen sowie das Versprechen, die restlichen Sendungen nachzuliefern.
Die Beiträge werden täglich um 18.15 Uhr im OK Kassel live ausgestrahlt und sind auch auf www.siteworld.de/doc-tv zu sehen.

 

Author: A.Jaenicke, LPR Hessen
E-Mail: jaenicke@mok-kassel.de

Kommentare sind geschlossen.