„Mit Medien leben lernen – Tipps für Eltern von Vorschulkindern“

„Mit Medien leben lernen – Tipps für Eltern von Vorschulkindern“ in zweiter Auflage erschienen

 

Tipps für Eltern von Vorschulkindern zur Medienerziehung gibt die Broschüre „Mit Medien leben lernen“, die die Landesanstalt für Medien Nordrhein Westfalen (LfM) und das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen auf Grund der großen Nachfrage jetzt in einer zweiten Auflage vorgelegt haben.

LfM-Direktor Norbert Schneider sagte: „Angesichts des stetig wachsenden Medienangebots und deutlicher Qualitätsunterschiede zwischen medial vermittelten Inhalten brauchen Kinder Begleitung. Eltern sehen sich allerdings immer neuen Anforderungen in der Erziehung gegenüber. So wie Medien auch für Kinder Chancen und Risiken bergen, so sind Medienkonsum und Medienerziehung zwei Seiten einer Medaille.“ Die Broschüre wolle Eltern hier mit konkreten Antworten auf oft gestellte Fragen zum Medienkonsum Hilfestellungen für eine verantwortungsbewusste Medienerziehung geben.

Schneider wies weiter darauf hin, dass die Broschüre die Bemühungen der LfM zur Qualifizierung von Eltern in Fragen der Medienkompetenz flankiere. „Mit Medien leben lernen“ gehöre selbstverständlich zu den Materialien, die Eltern im Rahmen von Elternabenden zur Medienerziehung an die Hand gegeben werde.

In der Initiative Eltern+Medien (www.elternundmedien.de) werden Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen von der LfM kostenfrei medienpädagogisch geschulte Referenten zur Durchführung von Elternabenden zu Medienthemen vermittelt.
Die Tipps und Anregungen in der Broschüre „Mit Medien leben lernen“, die auch in türkischer und russischer Sprache vorliegt, wurden redaktionell zusammengestellt von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur, Bielefeld.

Die Druckversion der Broschüre kann per E-Mail unter info@lfm-nrw.de und im Internet unter www.mgffi.nrw.de/publikationen bestellt werden.

Als Download ist sie zudem auf der Homepage der Landesanstalt für Medien NRW verfügbar: www.lfm-nrw.de.

 

Author: Dr. Peter Widlok
E-Mail: pwidlok@lfm-nrw.de

Kommentare sind geschlossen.