Fortbildungsprogramm für RadiojournalistInnen

„Antenne Deutsch/Land 2008“:
Fortbildungsprogramm für Radiojournalistinnen und -journalisten aus Osteuropa startet zum zehnten Mal

 

Osteuropäische sowie zentralasiatische Radiojournalistinnen und -journalisten werden auch in diesem Jahr im Rahmen von „Antenne Deutsch/Land 2008“ zu Gast in Nordrhein-Westfalen sein. Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und das Goethe-Institut bieten mit der Unterstützung des Auswärtigen Amtes erneut dieses spezielle Fortbildungsprogramm an. Es findet in der Zeit vom 20. Oktober bis 15. November 2008 statt, in diesem Jahr zum zehnten Mal. Die Teilnehmerinnen des Projekts Antenne Deustch/Land 2007 (Bild: Dagmar Rose)


Ein Ziel des Programms ist unter anderem der Erwerb von Kenntnissen über das private und öffentlich-rechtliche Hörfunksystem sowie den privaten Lokalfunk in Nordrhein-Westfalen. Außerdem soll den Teilnehmern ein vielfältiges und zeitgemäßes Deutschlandbild vermittelt werden. In der Deutschen Hörfunkakademie Oberhausen werden sie zudem in der digitalen Radioproduktion geschult. LfM-Direktor Norbert Schneider sagte: „Wir haben dieses Angebot der Fortbildung nie als die Belehrung derer verstanden, die wissen, was geht, für die, die es nötig haben. Was wir den inzwischen fast hundert Journalisten zeigen wollten, neben dem, was man gemeinhin Land und Leute nennt, ist ein mögliches Modell von Rundfunk, auch von gesellschaftlicher Kommunikation, das seine eigenen Voraussetzungen hat.“

Die Bewerber im Alter zwischen 21 und 39 Jahren sollen über eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einer Hörfunkredaktion oder als freie Mitarbeiter sowie über Deutschkenntnisse verfügen. Ausschreibungsunterlagen sind ab sofort unter http://www.lfm-www.de/hoerfunk/foerderprojekte.php3 abrufbar. Seit dem Start des Programms „Antenne Deutsch/Land“ im Jahre 1999 haben rund 100 Hörfunkjournalistinnen und -journalisten aus fast 30 südost-, mittelost- und osteuropäischen Ländern sowie aus Zentralasien an dem Fortbildungsprogramm teilgenommen. Im Herbst 2007 fand erstmals ein „Alumnitreffen“ im Auswärtigen Amt in Berlin statt. Daran nahmen rund 40 ehemalige Teilnehmer teil.
(Informationen dazu in der Pressemitteilung vom 15.10.2007).
 

Author: Dr. Peter Widlok
E-Mail: pwidlok@lfm-nrw.de

Kommentare sind geschlossen.