Lizenz von „RAdAR“ verlängert

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) hat in ihrer heutigen Sitzung die Zulassung des nichtkommerziellen Lokalradioveranstalters RAdAR e. V. – Radio Darmstadt um vier Jahre bis Ende 2012 verlängert. Der Sender kann weiterhin die UKW-Frequenz 103,4 MHz im Verbreitungsgebiet Darmstadt nutzen.

 

Die Versammlung der LPR Hessen hatte im Dezember 2007 die antragsgemäße Verlängerung bis zum 31. Dezember 2012 davon abhängig gemacht, ob der Antragsteller bis zum 30. November diesen Jahres offene Fragen im Hinblick auf die Realisierung der Zugangsoffenheit im Sinne des Hessischen Privatrundfunkgesetzes (HPRG) zufriedenstellend beantworten würde.

Die nach wie vor bestehenden Hausverbote gegenüber einzelnen Mitgliedern des Dissent-Medienwerkstatt e. V. bedeuten keine Einschränkung der besonderen Zulassungsvoraussetzung der Zugangsoffenheit – dies konnte die Versammlung nach detaillierter Prüfung feststellen.

„Im Interesse des nichtkommerziellen lokalen Rundfunks in Darmstadt hat die Versammlung RAdAR Planungssicherheit gegeben. Wir erwarten, dass sich RAdAR und die Medienwerkstatt baldmöglichst einigen“, so der Vorsitzende der Versammlung, Winfried Engel.

 

 

 

Author: Annette Schriefers
E-Mail: presse@lpr-hessen.de

Kommentare sind geschlossen.