Medienkompetenzprojekte in 2008 mit knapp 600.000,- Euro gefördert

 Mit dem Ziel, Thüringen auf dem Weg zu einem Medienkompetenzland weiter voranzubringen, startete der Direktor dercJochen Fasco ins Jahr 2008. In den zurückliegenden Monaten ist auf diesem Gebiet Vieles passiert. Im Fokus der TLM-Aktivitäten standen einerseits die Zielgruppen Kinder, Jugendliche, Pädagogen, Eltern und Ältere und andererseits die neuen multifunktionalen Medien, wie Internet und Handy.

 

Im Rahmen ihrer eigenen handlungsorientierten medienpädagogischen Projekte TLM-Medienwerkstatt, PiXEL-Fernsehen und RABATZ arbeitete die TLM in 2008 mit zahlreichen verschiedenen Einrichtungen der Erziehungs- und Bildungsarbeit in ganz Thüringen zusammen. In rund 300 Einzelprojekten konnten so knapp 4.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ganz Thüringen mit und über Medien aktiv werden und lernen.

 

TLM-Direktor Jochen Fasco: „Diese Zahlen machen deutlich, wie wichtig uns die Förderung der Medienkompetenz ist. Immer wieder stecken wir uns neue Ziele. In diesem Jahr standen neben den Schülern und Pädagogen vor allem Eltern und Ältere im Mittelpunkt. Um diese Zielgruppen zu erreichen haben wir verschiedene Aktivitäten umgesetzt, zum Beispiel eine Verteilaktion der Eltern-Broschüre FLIMMO.“

In Zusammenarbeit mit dem Thüringer Kultusministerium und zur Unterstützung der Medienerziehung in der Familie wurden zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres FLIMMO-Broschüren an alle Eltern von Erstklässlern sowie Faltblätter zum Internet-ABC an alle Eltern von Schülern der dritten Klassen in Thüringen verteilt. Eine Aktion, die großen Anklang fand und in 2009 wiederholt werden soll.

 

Im Rahmen von generationsübergreifenden Projekten haben Kinder und Senioren gemeinsam verschiedene Medienproduktionen umgesetzt und sich dabei über ihre eigenen Medienerfahrungen ausgetauscht. Auch im kommenden Jahr wird es weitere Angebote und Aktivitäten in diesem Bereich geben.

 

Die neuen multifunktionalen Medien standen im Mittelpunkt der medienpädagogischen Projektarbeit der TLM-Medienwerkstatt. In knapp der Hälfte ihrer Projekte setzten sich die Teilnehmer mit den Facetten des Internets und den Einsatzmöglichkeiten des Handys auseinander – in bewährter Art: praktisch, aktiv, kreativ und kritisch-reflexiv. Besonders nachgefragt waren hier Projekte zu Social Networks und Videoplattformen. Fragestellungen rund um diese Themen sollen auch in 2009 verstärkt aufgegriffen und bearbeitet werden.

Zum ersten Mal vergab die TLM den Kinder-Medien-Preis. Er soll die Förderung von Medienkompetenz in Thüringen unterstützen, herausragende medienpädagogische und medienpraktische Initiativen würdigen und die Entwicklung neuer Projekte und Produktionen mit und von Kindern anregen.

Um diese und zahlreiche weitere Angebote verschiedener Thüringer Akteure zur Förderung der Medienkompetenz nachhaltig zu gestalten und zu entwickeln, gründete die TLM gemeinsam mit dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) im Juni 2008 das Medienkompetenz-Netzwerk Thüringen. TLM-Direktor Jochen Fasco: „Das Medienkompetenz-Netzwerk Thüringen soll dazu beitragen, vorhandene Strukturen und Angebote zusammenzuführen und diese langfristig zu etablieren. Damit ist die Grundlage dafür geschaffen, das Kindermedienland noch stärker als bisher auch zu einem Medienkompetenzland werden zu lassen.“

 

Für alle Projekte zur Förderung von Medienkompetenz, sowohl die eigenen als auch die geförderten, hat die TLM im Jahr 2008 insgesamt knapp 600.000,- Euro ausgegeben.

Author: A. Kupfer
E-Mail: A.Kupfer@tlm.de

Kommentare sind geschlossen.