Stadtreporter auf City-Safari

 Der moderne Nachwuchs-Reporter ist nicht nur mit Kamera und Mikrofon unterwegs, sondern hat auch ein Handy mit GPS-Empfang dabei und einen Internetanschluss zur Verfügung. So ausgerüstet und mit der Unterstützung erfahrener Medienpädagog/innen ist es natürlich kein Problem mehr, Rätsel aus Ludwigshafens Stadtgeschichte zu knacken und selbst produzierte Filme, Radiobeiträge, Fotos und Texte über die Stadt ins Internet zu stellen.

 

Kinder, Jugendliche und Erwachsene lernen im Haus der Medienbildung mit viel Spaß, wie moderne Medien kreativ und sinnvoll genutzt werden können. Neben Foto- und Videokameras kommen dabei mehr und mehr internetfähige Computer und Handys zum Einsatz. Geräte für die Radio- und die Trickfilmproduktion runden die Ausstattung ab, die in der Prinzregentenstraße 48 für die Teilnehmer/innen von Kursen, Workshops und Redaktionsgruppen bereit steht. Die Medienpädagog/innen Katja Mayer und Markus Horn und ein Team von Praktikant/innen und Honorarkräften stehen hinter dem zweiten Halbjahresprogramm, das die Ludwigshafener Einrichtung unter dem Dach des Offenen Kanals und in Trägerschaft von medien+bildung.com gGmbH jetzt veröffentlicht hat.

 

2008 wurden die Kurse und Workshops aus dem ersten Programmheft rege gebucht – von vielen einzelnen Teilnehmer/innen aller Altersstufen, aber auch von Schulklassen und Gruppen aus Kinder- und Jugendeinrichtungen. Auch in diesem Jahr kooperiert das Haus der Medienbildung mit vielen Partnern und beteiligt sich so z. B. am 13. Februar mit dem „ReporterKids Club“ an der Aktion „Ludwigshafen sammelt“ und am 21. März mit einem Medienangebot für Kinder an der „Langen Nacht der Museen“. Am „Girls‘ Day“ (23. April) gehört das Studio technikinteressierten Mädchen, und im neu gestarteten Radioprojekt „Hörst Du uns“ sind die Jungs gefragt. Die „Geocaching-Citysafari“ am 16. Mai in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Ludwigshafen ist ein Angebot für die ganze Familie. Das Drehen von Trickfilmen und kurzen Spielfilmen können interessierte Kinder und Jugendliche gleich mehrfach erlernen. Der Kurzfilmworkshop „Kurz&Gut“ für Jugendliche findet in den Osterferien im Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim statt, wieder unter der Leitung der Drehbuchautorin Daniela Parr, aber diesmal mit einer eigenen Schauspielklasse und einem integrierten Schnittworkshop (6. bis 9. April). Kultcharakter hat das fantasievoll-parodistische Nachdrehen von „geschwedeten“ Spielfilmen. Der Kurs „Kinofilme nachgedreht“ für Kids ab 12 unter der Leitung von Katja Mayer startet am 18. Februar.

 

Viele Angebote des Hauses der Medienbildung sind für die Teilnehmenden kostenfrei oder zumindest sehr preisgünstig, so auch der neue Mangakurs (ab 27. März) und die Jugendredaktionsgruppe „Zoom“ wie auch die Radioredaktion „Sound of School“, die sich regelmäßig treffen. Dafür sorgt die Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Ludwigshafen, die 2006 medien+bildung.com als Tochtergesellschaft gegründet hat.

 

Unter www.medien+bildung.com finden Interessierte ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen im 1. Halbjahr 2009. Das Programmheft liegt an vielen Stellen aus. Unter der Telefonnummer 0621-5202275 gibt Wolfgang Wilhelm von medien+bildung.com Auskunft zu allen weiteren Fragen.

 

 

 

 

Author: Hans-Uwe Daumann
E-Mail: daumann@medienundbildung.com

Kommentare sind geschlossen.