Radio HoRadS erhält eigene Stuttgarter Frequenz

 

Das HochschulRadio Stuttgart (HoRadS) kann bald über die eigene Stuttgarter UKW-Frequenz 88,6 MHz senden. Eine entsprechende Zulassung und Zuweisung haben der Vorstand der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und der Medienrat beschloss-en. 

 

An dem neuen Lernradio, Radio HoRadS, sind sieben Hochschulen aus der Region Stuttgart und der Paritätische Wohlfahrtverband Baden-Württemberg beteiligt. Der Sendestart soll im Herbst erfolgen. Im Programm soll ein besonderer Fokus auf Aus- und Fortbildung und die Vermittlung von Medienkompetenz gelegt werden. Gleich-zeitig bieten die Themen rund um das Hochschulgeschehen und die Wissenschaft eine interessante Ergänzung zu den bisherigen Angeboten der regionalen und lokalen Medienberichterstattung. Das Hochschulradio soll Studierenden und anderen Interessierten die Möglichkeit geben, das Medium kennenzulernen und selbst Radio zu ma-chen. Konzept ist eine zielgerichtete und geleitete Ausbildung, die journalistisches Basiswissen vermittelt, aber auch in moderne Medientechnologien einführt. Bislang war der Sender HoRadS als nichtkommerzielles Radio organisiert. Er sendet 32 Wo-chenstunden und teilt sich die Frequenz 99,2 MHz  mit den weiteren  nicht-kommerziellen Hörfunksendern Freies Radio für Stuttgart und Radio Kormista. 

 

Die UKW-Frequenz Stuttgart-Münster war durch die Einstellung des Sendebetriebes von Radio Wilantis im vergangenen Jahr frei geworden und nicht mehr für ein bun-desweites kommerzielles Programm ausgeschrieben worden. Stattdessen hatte sich der LFK-Vorstand für die Verbreitung  eines Lernradios ausgesprochen, mit dem Schwerpunkt Medienkompetenz und Aus- und Weiterbildung.

 

Dem Trägerverein von Radio HoRadS gehören die Hochschule der Medien Stuttgart, die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, die Universi-tät Stuttgart, die Universität Hohenheim, die Pädagogische Hochschule Ludwigs-burg, die Hochschule für Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg, die Evangelische Hochschule Ludwigsburg und der Paritätische Wohlfahrtverband Baden-Württemberg an.

 

Die LFK hat die Möglichkeit, nach § 20 Abs. 1 S. 2 Landesmediengesetz für die Verbreitung von Rundfunk und Telemedien zur Förderung der Medienkompetenz einschließlich entsprechender Aus- und Fortbildung im Medienbereich Kapazitäten aus- und zuzuweisen. Neben Radio HoRadS sind echo-fm 88,4 (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg), PH 88,4 (Pädagogische Hochschule Freiburg), das LernRadio (Hochschule für Musik Karlsruhe) und UniWelle (Eberhard Karls Universität Tübin-gen) als Lernradios in Baden-Württemberg lizenziert.

Author: Axel Dürr
E-Mail: a.duerr@lfk.de

Kommentare sind geschlossen.