Haus der Medienbildung: Neues Programmheft, neue Leitung

 

Die blaue Farbe ist ein wenig ungewohnt, und auch die „inneren Werte“ haben sich etwas geändert: Das Programmheft des Hauses der Medienbildung für Herbst/Winter 2009/10 konzentriert sich ausschließlich auf „Kurse, Workshops, Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche“.

 

Im Bereich Fernsehen dreht das Team von Medien-pädagogen/innen mit Kindern und Jugendlichen Reportagen, Musikvideos und Dokumentarfilme. Neu sind verschiedene Fotografie-Workshops; wieder im Programm sind „Manga zeichnen“ und „Kinofilme nachgedreht“. Wer sich regelmäßig als Nachwuchsfilmer/in oder -journalist/in engagieren will, kann dies in der Kinderredaktion „ReporterKids Club“, der Jugendredaktion Zoom oder bei der Radioredaktion „Sound of School“ tun. Weiterhin können Schüler/innen mit Interesse an Medienberufen im Haus der Medienbildung ein Praktikum machen. Das Angebot ist breit, es ist weiterhin sehr preiswert bzw. in weiten Teilen für die Teilnehmer/innen kostenfrei. Ermöglicht  wird dies durch die Förderung der Landesmedienanstalt LMK und des Landes im Rahmen des Programms Jugendkunstschule.

 

Verantwortlich für die Programmplanung im Haus der Medienbildung ist die Sozial- und Medienpädagogin Katja Mayer; zu ihrem Team gehören der Medienpädagoge Markus Horn, die Langzeitpraktikantin Melanie Merkowski, Friederike Fiehler, die im HdM ein Freiwilliges Soziales Jahr verbringt, und einige Honorarkräfte. Am 1. September 2009 übernimmt Katja Mayer die Leitung des Hauses der Medienbildung.

 

Das Haus der Medienbildung entstand 2007 in den Räumen des Offenen Kanals Ludwigshafen und gehört seitdem zu medien+bildung.com gGmbH, einer Tochtergesellschaft der Landesmedienanstalt.

 

Author: Hans Uwe Daumann
E-Mail: daumann@medienundbildung.com

Kommentare sind geschlossen.