Themen und Beschlüsse der 13. TLM- Versammlung

 

Neue Lokal-TV-Angebote in der Landeshauptstadt Erfurt und in Nordthüringen

Lokal-TV in Thüringen entwickelt sich immer stärker zum Regionalfernsehen. Nach der Konsolidierung und Neulizenzierung in Süd- und Ostthüringen hat die TLM-Versammlung in ihrer Sitzung am 8. September 2009 über die Lizenzierungen in Mittel- und Nordthüringen entschieden.

Für Erfurt und Arnstadt wird die Toskanaworld GmbH zukünftig lokales Fernsehen anbieten. Die Veranstalterin ist bereits Hauptgesellschafterin des Weimarer Lokalfernsehens. Für die Lizenz in Erfurt und Arnstadt hatte sich neben der Toskanaworld GmbH auch die Sachsen Fernsehen GmbH & Co. Fernseh-Betriebs KG beworben.

Die Nordthüringer Fernsehen GmbH i. G. erhält für vier Jahre die Sendelizenz für die Region Bad Langensalza, Mühlhausen, Nordhausen, Sondershausen, Heiligenstadt, Leinefelde und Artern.

TLM-Direktor Jochen Fasco zeigte sich erfreut, dass es nach mehreren schwierigen Jahren gelungen ist, Lokal-TV-Anbieter für weite Teile von Thüringen zu finden. „Alle Bewerber haben im Zulassungsverfahren punkten können. Letztendlich haben die Nordthüringer und die Toskanaworld GmbH die TLM überzeugen können. Mit Blick auf die Situation der Landeshauptstadt war es wichtig, dass in der Region erfahrene Lokalfernsehleute ein anspruchsvolles und innovatives „Hauptstadtfernsehen“ mit lokalen Themen anbieten. Dies war letztendlich einer der ausschlaggebenden Punkte für die Lizenzentscheidung.“

 


Landeswelle-Zulassung um fünf Jahre verlängert

Landeswelle Thüringen wird auch in den nächsten fünf Jahren ihr Programm als „Thüringer Rock- und Pop-Radio“ im Land verbreiten. Die Versammlung der TLM stimmte der Verlängerung der Zulassung um weitere fünf Jahre zu. Dem Beschluss vorangegangen war die Auswertung der aktuellen Programmanalyse, die der Landeswelle Thüringen und Antenne Thüringen eine positive Entwicklung der Programminhalte bestätigt.


Gemeinsame Forschungsprojekte der Landesmedienanstalten zu „20 Jahre Medienfreiheit in Ostdeutschland“

Die Landesmedienanstalten planen mehrere Forschungs- und Publikationsprojekte anlässlich des 20. Jahrestages der Deutschen Wiedervereinigung. Die Versammlung stimmte darüber hinaus der Beteiligung der TLM an einem geplanten Forschungsprojekt „Mediale Vereinigungsbilanzen“ im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Mitteldeutschen Landesmedienanstalten (AML) zu und stellt dafür Mittel in Höhe von maximal 27.000,- Euro zur Verfügung.


Weitere Themen der Sitzung der Versammlung

Die Mitglieder der Versammlung der Thüringer Landesmedienanstalt beschlossen des Weiteren einen Nachtragshaushalt für die TLM sowie den vom Direktor vorgelegten Geschäftsbericht 2008, in dem die Aktivitäten der Landesmedienanstalt dargestellt werden.

Author: TLM
E-Mail: presse@tlm.de

Kommentare sind geschlossen.