Das Freie Radio für Stuttgart (FRS) erhält wieder mehr Sendezeit


Vergangene Woche hat die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) entschieden, dass das FRS 32
Stunden mehr Wochensendezeit erhält. Möglich war dies geworden, weil das Hochschulradio Stuttgart, das auf derselben Frequenz sendet, bereits im April 2009 eine eigene Frequenz erhalten hatte.

 
Im Januar 2004 hatte das FRS im Zuge der Neulizenzierung der nichtkommerziellen Frequenz 99.2 MHz eben diese Stunden von morgens 7-11 Uhr an das Hochschulradio Stuttgart (HoRadS) abgeben müssen. Der Förderverein des Freien Radios hatte damals Klage eingereicht gegen diesen
Beschluss, da er bestimmte Zulassungsbedingungen für eine nichtkommerzielle Frequenz bei HoRadS nicht erfüllt sah.
 
Das Redaktionsplenum des Freien Radios für Stuttgart hat für die zurück gewonnenen Sendestunden bereits ein vielversprechendes Konzept entwickelt. Neben einem Kultur- und Veranstaltungskalender sollen neue genreübergreifende Musiksendungen und ein sogenanntes „Community Radio“ auf Sendung gehen. Das „Community Radio“ ist eine Ge-meinschaftsprojekt von zwölf muttersprachlichen Redaktionen im FRS.   
 

Author: Oliver Herrmann
E-Mail: publik@freies-radio.de

Kommentare sind geschlossen.