bermuda.funk startet Funkwerkstatt

 

– Freies Radio machen ist gar nicht so schwer –

das ist die Grundidee der Funkwerkstatt des bermuda.funk’des Freien Radios Rhein-Neckar. Mit Hilfe eines Werkzeugkoffers sollen Grundlagen von Radiojournalismus Darstellungsformen im Radio und technisches Know-how am Schwerpunktthema Arbeit geübt werden. 


Die Funkwerkstatt startete im September 2010, hat eine Laufzeit von knapp einem Jahr und wird von der
Stuttgarter Landesanstalt für Kommunikation (LFK) gefördert.

 

Am Donnerstag, 4. November 2010 werden ab 19 Uhr in den Räumen des bermuda.funks in der Alten Feuerwache in Mannheim erstmals im Rahmen einer Informations- und Einführungsveranstaltung Idee und Konzep der Funkwerkstatt vorgestellt. Weitere Informationsabende und der Beginn der Workshops folgen im November.

Drei Honorarkräfte – René Skusa, Christina Gehrlein und Jürgen Torunsky – planen zurzeit fünf aufeinande
aufbauende Workshops, die gleich einem Werkzeugkoffer, Einstieg in die Welt des (Freien) Radios bieten u
im November beginnen sollen. Die Funkwerkstatt richtet sich an Radiointeressierte aus dem Rhein-Neckar Gebiet, die in einem Zeitraum von mehreren Wochen verschiedene Radiodarstellungsformen üben. 

Die Teilnahme an den Funkwerkstatt-Workshops ist kostenlos. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Teinehmen kann also jeder: Vom Schüler über Erwerbstätige, Erwerbslose, Arbeitssuchende, Arbeitsverweige bis hin zur Rentnerin soll den Teilnehmenden durch angeleitete und kontinuierliche Arbeit in überschaubaren Gruppen der Einstieg ins freie Radio ermöglicht werden. 

Uns geht es bei der Funkwerkstatt, wie auch generell im freien Radio, nicht darum, perfekte radiojournalis
tische Beiträge zu produzieren“,
betont Projektmitarbeiter René Skusa, „sondern vor allem darum, sich mit
dem Medium Radio und der Radiotechnik vertraut zu machen und zugleich in der Öffentlichkeit wenig Beachtetes zu Gehör zu bringen.“ 
Eigene Beiträge basteln und aus Fehlern lernen – das steht in der Funkwerkstatt folglich im Vordergrund. Arbeit ins Radio
Zugleich will die Funkwerkstatt das Thema Arbeit ins Freie Radio bringen: Von Arbeitszeit über Schichtarbeit bis Zeitarbeit, von Arbeiterstadt über Streikkultur bis Zwangsarbeit, von Arbeitsgesellschaft über Nicht-Arbeit
bis zur Zukunft der Arbeit, von Arbeitslosigkeit über Bürgerarbeit bis zum Workaholic, von Arbeitsteilung über
Familienarbeit bis Sexarbeit, vom Arbeitsplatzbesitzer über Prekariat bis Textarbeit. Die Funkwerkstatt hat Arbeit in all ihren facettenreichen Erscheinungsformen zum thematischen Schwerpunkt.


Deshalb werden sich alle produzierten Beiträge genau darum drehen – immer auch mit Blick auf die Rhein-Neckar-Region. Welche Aspekte bearbeitet werden, entscheiden die Projektteilnehmer selbst.

Gesendet werden sollen die Beiträge in der täglichen bermuda.funk-Infoschiene Sonar. Sonar sendet Montag
bis Freitag von 17 bis 18 Uhr, Dienstag und Freitag zusätzlich von 16 bis 17 Uhr. Weitere Informationen sowie Fotomaterial zum Projekt Funkwerkstatt finden Sie unter:
  www.funkwerkstatt.blogsport.de

Author: Christina Gehrlein
E-Mail: Christina Gehrlein

Kommentare sind geschlossen.