Bennohaus macht Medienbildung für Europa


Digitale Informations- und Kommunikationstechnologien prägen alle Lebensbereiche, sowohl im Beruf als auch in der Freizeit. Fähigkeiten im Umgang mit diesen Technologien, sind in der modernen Berufswelt unverzichtbar. Heute benötigt man Kenntnisse im medialen Erzählen und Schreiben für die verschiedenen medialen Plattformen Radio, Video, Zeitung und Internet. Dieser neue Bedarf erfordert entsprechende Konzepte für die Aus – und Weiterbildung. Das gab den Anstoß für das neue Fortbildungskonzept „IKT – MediaTrainer“ des  Bürgerhaus Bennohaus.


Das Konzept wird in den Partnerstädten Lublin, York und Rishon Le Zion sowie in vielen anderen Ländern Europas angewendet. Die Konzeption ist gemeinsam mit Experten und Fachinstitutionen aus Deutschland, England, Finnland, Polen, Rumänien, Zypern und der Türkei innerhalb von zwei Jahren entwickelt und ausgearbeitet worden. Die Fortbildung besteht aus den folgenden 3 Modulen: Modul A – Video-Journalismus, Modul B – Online Journalismus und Modul C – Trainer Kompetenzen. Jedes dieser Module besteht aus 2 Phasen. Die erste Phase ist das E- Learning. Dabei handelt es sich um eine Plattform (www.trainer.europeanweb.tv), die die theoretischen Inhalte der Module interaktiv und zielgruppengerecht für die Teilnehmer im Voraus bereitstellt. Die zweite Phase besteht aus einem jeweils einwöchigen Kurs, indem alle theoretischen Inhalte in die Praxis umgesetzt.


Dr. Joachim Musholt, der Geschäftsführer des Bennohauses sieht das E-Learning als ein entscheidenden und innovativen Bestandteil des Trainingskurses: „Das E-Learning ermöglicht eine gezielte und individuelle Vorbereitung für die Teilnehmer. Dadurch kann im späteren Kurs viel Zeit eingespart werden. Die praktische Arbeit in der zweiten Phase ist durch das vorgeschaltete E-Learning, deutlich effektiver, intensiver und qualitativ hochwertiger geworden.“


Das Bennohaus hat diese Fortbildung schon mehrmals mit internationalen Partnern durchgeführt. Zuletzt im Rahmen des Programms „Jugend in Aktion“. Dabei trafen sich im November 24 Jugendarbeiter aus den Partnerstädten Münsters, in Sheffield und Helsinki. Die Trainingskurse standen unter dem Thema  „Youth Crossmedia Journalism for Social Inclusion“. “ Alle Teilnehmenden haben sich aktiv mit dem Thema „soziale Ausgrenzung von Minderheiten“ auseinander gesetzt und ihre Recherchen und Ansichten dazu in Videobeiträgen und auf Internetseiten verarbeitet und veröffentlicht“, so Helena Potthast, Mediengestalterin und Projektleiterin im Bennohaus.
Alle Produkte des Trainingskurses finden sich im Internet unter www.youth4inclusion.wordpress.com sowie unter www.europeanweb.tv


Das Handbuch „IKT – MediaTrainer“ kann im Bennohaus erworben werden, oder auf   www.media-trainer.org online angeschaut werden. Es bietet umfangreiche Handouts und Lehrmaterialien zu den Fortbildungsmodulen. Es eignet sich besonders für Lehrende und Multiplikatoren im Bereich der Medienarbeit, Medienpädagogik und Bürgermedien.
Interessenten für das Handbuch und die Trainingskurse können sich ans Bürgerhaus Bennohaus wenden (0251 609673)
Das Projekt wurde mit finanziellen Mitteln des EU-Programms „Leonardo da Vinci“ gefördert.

Author: Jessica Kurrasch
E-Mail: geschaeftsfuehrung2@bennohaus.info

Kommentare sind geschlossen.