MOK Kassel: Musikvideo mit Tom Lehel

Musikvideo mit Tom Lehel
Ein Preisträger des MediaSurfers 2009 war das Musikvideo „Geh deinen Weg“, das im Rahmen des HipHop-Camps (eine Kooperation des JBW Landkreis Kassel und des MOK Kassel) auf dem Sensenstein entstanden war. Während der Preisverleihung lernten die Jugendlichen den Moderator Tom Lehel (Tabaluga TV) kennen, der ihnen erzählte, dass auch er Hip-Hop-Musik mache. So entstand schnell die Idee, gemeinsam mit ihm ein Musikvideo zu drehen. Gesagt, getan: Tom Lehel schickte einen Song per E-Mail, und Samir Vermani unterstützte die Jugendlichen dabei, eine komplette Choreografie zu entwickeln und einzustudieren. Bei einem Treffen in der Albert-Schweitzer-Schule in Kassel war der Schulleiter Stefan Alsenz so begeistert von der Projektidee, dass er die Dreharbeiten in der Schule sogar an einem Samstag ermöglichte.
Gemeinsam mit einem MOK-Medientrainer und einer pädagogischen Honorarkraft entwickelten die Jugendlichen zunächst eine Drehbuchidee. Da sie schon aus dem Hip-Hop-Camp einige Vorkenntnisse mitbrachten, ging das sehr schnell. Der eigentliche Dreh dauerte dann etwa fünf Stunden. Der Tag war geprägt von viel Spaß, fruchtbaren Diskussionen und viel Engagement der Jugendlichen. – Das Video befindet sich bereits auf YouTube http://www.youtube.com/-watch?v=vBOwAr1UsAA. Es hat nur positive Resonanz und wird selbstverständlich auch im Offenen Kanal gesendet. Wenn alles gut läuft, soll es sogar im Rahmen von Tabaluga TV oder im Kinderkanal zu sehen sein.

Bild: Tom Lehel beim Dreh in Kassel


Projektarbeit bis zur Erschöpfung
Seit Ende Mai 2010 gibt es das Projekt „KasselAssel“, in dem mehrere Studierende der Uni Kassel an einem spannenden kommunalpolitischen Medienprojekt arbeiten. Von August bis Dezember 2010 waren sie an mehreren Kasseler Schulen tätig (Albert-Schweitzer-Gymnasium, Engelsburg-Gymnasium, Goethe-Gymnasium und Wilhelmsgymnasium) und schlossen das Projekt mit dem „KasselAssel-ReleaseDay“ mit über 200 Besuchern im Kasseler Rathaus erfolgreich ab.
Dazwischen lagen viele Tage und Nächte im Offenen Kanal Kassel: Der eigenen Schulung durch die OK-Mitarbeiter folgten die Dreharbeiten und Postproduktionen zu den tollen Schülerbeiträgen. Unzählige Stunden verbrachten Studierende und SchülerInnen an den Schnittplätzen und im Fernsehstudio und erreichten nicht nur einmal die Grenzen physischer Belastbarkeit. Ob Politikerinterview, Hintergrundbericht oder Umfrage: Im Vordergrund stand stets die Begeisterung der Schüler für ihr Projekt.
Wir im MOK freuen uns auf die zweite Phase. Ab Februar 2011 werden neue Schulklassen zusammenarbeiten, werden die KasselAsseln durch die Stadt wuseln und für andere Kinder über Kommunalpolitik berichten. Die bisher erarbeiteten Beiträge sind unter www.kasselassel.de und im Januar auch im Offenen Kanal Kassel zu sehen.

www.mok-kassel.de

Author: MOK Kassel
E-Mail: info@mok-kassel.de

Kommentare sind geschlossen.