„Medien mobil“ – Aktionstag von MOK Offenbach/Frankf.

„Medien mobil“  –
Aktionstag von MOK Offenbach/Frankfurt und MuK Hessen in Dreieich
 
Am Dienstag, 10. Mai, informieren das Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Offenbach/Frankfurt und das Institut für Medienpädagogik und Kommunikation (MuK Hessen) in einer Kooperationsveranstaltung auf dem Gelände des Campus Dreieich im Haus des Lebenslangen Lernens über die Chancen und Risiken von Fernsehen, Computer, Internet und Co.
Insbesondere Schüler und Pädagogen der Max-Eyth-Schule haben Gelegenheit, sich in der Zeit von 9.30 Uhr bis 14 Uhr umfassend über die heutigen Möglichkeiten der Kommunikation auszutauschen. Darüber hinaus können Interessierte das mobile Fernsehstudio des MOK Offenbach/Frankfurt kennenlernen und erfahren, wie Veranstaltungen aufgezeichnet werden. Eine spezielle Gruß- und Rapbox dient dazu, den richtigen Umgang mit Kamera und Mikrofon zu erlernen. Alle Teilnehmer der Veranstaltung sind gleichzeitig aufgerufen, sich an der Umfrage des MuK Hessen zum Thema „Mediennutzung an der Schule“ zu beteiligen. Die Ergebnisse sollen die medienpädagogische Arbeit auf dem Campus Dreieich optimieren.
Für das Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Offenbach/Frankfurt und das Institut für Medienpädagogik und Kommunikation (MuK Hessen) ist es die erste Kooperationsveranstaltung in dieser Form. Beide Einrichtungen wollen in Zukunft enger zusammenarbeiten. Unter dem Namen „Medien mobil“ geht das MOK Offenbach/Frankfurt mit seinem mobilen Fernsehstudio mehrmals im Jahr auf Tour, um seine Möglichkeiten und Arbeitsschwerpunkte vorzustellen.
 
Das MOK Offenbach/Frankfurt ist eine Einrichtung der hessischen Landesmedienanstalt (LPR Hessen). Als Bürgersender bietet der Offene Kanal jedem Einwohner im Verbreitungsgebiet die Möglichkeit, eigene Fernsehbeiträge zu produzieren und zu verbreiten. Darüber hinaus werden medienpädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren durchgeführt. Das Institut für Medienpädagogik und Kommunikation/Landesfilmdienst Hessen e. V. (MuK) hat die zentrale Aufgabe der Planung, Organisation und Durchführung medienpädagogischer Veranstaltungen mit dem Ziel der umfassenden Vermittlung von Medienkompetenz.
 
Kontakt bei Rückfragen:
MOK Offenbach/Frankfurt: Nadine Tepe, Tel.: (069) 82 36 58 66, presse@mok-ofm.de
MuK Hessen: Peter Holnick, Tel.: (06103) 313 11 203, holnick@muk-hessen.de
 
===================
 
Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Offenbach/Frankfurt
Eine Einrichtung der LPR Hessen
Berliner Straße 175
63067 Offenbach
Telefon: (069) 82 36 58 66
Telefax: (069) 82 36 91 01
presse@mok-ofm.de
 
Hinweis: Pressemitteilungen finden Sie auch auf der Homepage des MOK
Offenbach/Frankfurt unter:
www.mok-ofm.de
 

Author: MOK Team
E-Mail: presse@mok-ofm.de

Kommentare sind geschlossen.