Hessentagsradio 2011 – Medienpädagogik HAUTNAH

Medienpädagogik HAUTNAH – Eine Redaktion des Hessentagsradios 2011 vermittelt in Oberursel Medien-kompetenz
 
Ein Grundpfeiler des Hessentagsradios sind die medienpädagogischen Projekte. Während des Hessentags in Oberursel lädt die Redaktion hessenHAUTNAH die Besucher des größten Landesfests Deutschlands ein, sich über Medienkompetenz zu informieren.

Vom 10. bis 19. Juni bieten sich täglich zwischen 14 und 16 Uhr Möglichkeiten gesellschaftliche Visionen und Bedürfnisse einem breiten Publikum vorzustellen. Das von der Frankfurter Musikinitiative VirusMusik getragene Projekt Hessentagsradio wird in Oberursel und Umgebung über UKW 96,1 oder per Livestream auf www.hessentagsradio.info zu empfangen sein.

 

„Es lassen sich zwei Arten von medienpädagogischen Projekten unterscheiden“, erklärt Peter Reimer vom Hessentagsradio. Für den hessenHAUTNAH-Redakteur hat die Mitarbeit beim ehrenamtlichen Projekt Hessentagsradio längst begonnen. „Zum einen wird im Vorfeld an teilnehmenden Schulen unter Anleitung eines Medienpädagogen eine Sendestunde vorbereitet oder Beiträge vorproduziert. Zum Anderen können Interessierte aber auch in diesen Prozess einsteigen und direkt vor Ort auf dem Hessentag journalistisch tätig werden.“

Am Stand 114 der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien steht das gläserne Studio in Halle 1 der Landesausstellung für alle offen. Schon jetzt stel-len in einigen Schulen Jungen und Mädchen Beiträge zusammen und vertiefen dabei ihre Medienkompetenz.

Da ist zum Bespiel die Dornbachschule. Die älteren Grundschüler basteln an einer Sendung über die Entstehung des Hessentagsliedes des Schülerchors. Natürlich wird dieser Song auch öffentlich präsentiert.

Auch in der Freien Waldorfschule Oberursel laufen die Vorbereitungen für das Hessentagsradio auf Hochtouren. Die Schülerinnen und Schüler produzieren eine Sendung mit jüdischen Zeitzeugen und Widerstandskämpfern über das Thema „NS-Diktatur“.

 

Die Frankfurter Ludwig-Börne-Schule kooperiert im Rahmen des Zukunftsscout-Projekts mit dem Internationalen Familienzentrum und berichtet darüber vor Ort.

Radio Cross Culture, das interkulturelle Modellprojekt der Volkshochschule Wetterau, widmet sich der individuellen Förderung von Sprach- und Medienkompetenz sowie der beruflichen Orientierung auf dem Weg in den Arbeitsmarkt.

Das Schülermagazin bootleg des Frankfurter Helmholtz-Gymnasiums sendet bereits jeden zweiten Freitag bei radio x in Frankfurt und ist auch in Oberursel dabei.

Neben hessenHAUTNAH eröffnet das Hessentagsradio in weiteren Redaktionen die Möglichkeit zur Mitarbeit.
Das Morgenmagazin hessenTAGEBUCH bietet Platz für Podiumsdiskussionen, hessenPORTRAIT stellt heimische Vereine und Institutionen vor.

 

Die Redaktion hessenSTAGE berichtet unter anderem von den vielen Bühnen des Hessentags und legt dabei den Schwerpunkt auf die lokalen Acts. Als Schmankerl im Rahmenprogramm des Hessentagsradios gelten schon jetzt die hessenBACKSTAGE-TALKs in Zusammenarbeit mit dem Forum für Jugend und Kultur Portstrasse. Am 10., 11., 16., 17. und 18. Juni gibt es zwischen 19 und 22 Uhr Liveübertragungen und Interviews mit Künstlern, aber auch spannende Geschichten rund um die Kultstätte musikhalle portstrasse.

 

Mehr Informationen zum Hessentagsradio 2011 in Oberursel unter www.hessentagsradio.info

Author: Stefan Gauly
E-Mail: presse@hessentagsradio.info

Kommentare sind geschlossen.