MOK Offenbach/Frankfurt: Ein Wochenende im September

 

„Wie heißt du?“, fragt eine neugierige Kinderstimme. „Volker“, sagt das Gegenüber. „Und was machst du?“ „Ich bin der hessische Ministerpräsident.“ So klingt das, wenn fünf Kinderreporter Volker Bouffier beim Hessischen Familientag in Eltville interviewen. Zeitgleich toben im MOK-Zelt drei Neun-jährige auf dem blauen Teppich der mobilen Bluebox: „Festhalten, der Flug über die Dächer dieser Welt geht los!“ Vor dem Zelt tummeln sich viele Pädagogen und Eltern und greifen nach dem ausgelegten Informationsmaterial von LPR Hessen und MOK. Fragen werden beantwortet, Kontaktdaten ausge-tauscht, weitere Exemplare des FLIMMO, des Programmberaters für Eltern aus Kartons geholt und aufgefüllt. Im Inneren des großen, weißen Zeltes heißt es Schlange stehen, um die Bluebox auszuprobieren. Um Groß und Klein bei Laune zu halten, werden Ballons mit Helium gefüllt, mit einem Plas-tikbändchen versehen und im Akkord verteilt. Die Aktion lohnt sich. Überall zufriedene Gesichter. Das war’s: Eine ganz normale PR-Aktion.

 

Zurück im MOK: Spurensuche in der Küche. Wo kommt der Gestank her? Der Hausmeister muss kommen. Ursache unklar. Gut, dass es eine Putzfrau gibt. Am nächsten Tag landen pelzige Essensreste in der Mülltonne. Wer hat eigentlich zuletzt den Backofen benutzt?
Parallel im Studio: Der Bluebox-Teppich ist ausgerollt. Heute dürfen Erwachsene offiziell „Blue“machen. Endlich. Die letzte Achterbahnfahrt liegt schließlich 20 Jahre zurück. Rappen in New York, Tauchen in der Karibik. Alle haben überzeugt und sind eine Runde weiter dank moderner Technik, MOK-Mentor und Supertalent.

 

Bild: Ministerpräsident Bouffier im Interview

Author: Team MOK Offenbach/Frankfurt
E-Mail: www.mok-ofm.de

Kommentare sind geschlossen.