Vom Praktikanten zum Medienpädagogen

Vom Praktikanten zum Medienpädagogen

Schon als Dreizehnjähriger schloss David Tripphahn Bekanntschaft mit dem Bürgerradio in der Vier-Tore-Stadt. Dieses Medium streifte Jahre später erneut seinen Weg. Als Praktikant tauchte der heute Fünfundzwanzigjährige intensiver in die Welt der Radiotechnik und organisatorischen Abläufe im Offenen Kanal ein. Dieses faszinierte ihn und er bewarb sich kürzlich auf die ausgeschriebene Stelle als Medienpädagoge. Seit April diesen Jahres verstärkt David Tripphahn das Team um Radiochefin Annerose Mößner. Der Sozialpädagoge studiert derzeit im letzten Semester Soziale Arbeit, schreibt seine Bachelorarbeit über den „Einsatz von Bürgermedien im Integrationsprozess von jugendlichen Migranten“ und strebt an, medienpädagogische Ressourcen des Bürgerradios als positiven Faktor einzubringen.
Das Berufsfeld des Medienpädagogen umschließt auch Projekte, die ihn mit dem Medientrecker durch das ganze Bundesland führen. Aktuell engagiert sich David Trippphahn im „BO-Radio“, dem BerufsOrientierungsRadio, das im Rahmen des regionalen Übergangsmanagements an der Neubrandenburger Regionalen Schule Ost produziert und von Christine Lorenz, Bildungskoordinatorin der Stadt Neubrandenburg unterstützt, wird.
In dem bis 2013 laufenden Projekt werden Jugendliche zu Ko-Konstrukteuren und tragen bedeutsame Informationen über Berufe zusammen, die sie aus ihrer jugendlichen Perspektive heraus betrachtend in Radiobeiträge verpackt hörbar machen. In den Pausen an der ihrer Schule werden diese dann übertragen und sind ebenso über NB-Radiotreff 88,0 hörbar. David Tripphahn begleitet das BO-Radio und kann seine sozialpädagogischen Fähigkeiten ebenso einbringen wie sein Faible für die kreative und technische Realisierung. Diese trägt er auch über die Stadtmauer Neubrandenburgs hinaus und ist landesweit mit dem Medientrecker unterwegs, um Kinder, Jugendliche, Eltern und pädagogische Fachkräfte in Sachen Medienbildung zur Selbstbildung anzuregen und ihnen somit zu ermöglichen ihre Medienkompetenz weiter zu entwickeln. Medienbildungstage und ähnliche Veranstaltungen gehören ebenso zum Aufgabenfeld des jungen Mitarbeiters von NB-Radiotreff 88,0, wie kürzlich ein Elternabend zum Thema „Sicher im Internet“ in der Neubrandenburger Grundschule Süd. Zuvor, im April diesen Jahres, gewann „IntegRA-DIO“, ein Integrationsradioprojekt der Regionalen Schule Nord, das von David Tripphahn betreut wurde, beim bundesweiten Wettbewerb „Alle Kids sind VIP’s“ einen ersten Preis.
Auf die Frage, was ihn über Jahre beim Bürgerradio fesselt, sagt David Tripphahn mit strahlenden Augen: „Irgendwie hat der Sender damals ein Feuer in mir entfacht und mich nie losgelassen. In meinem jetzigen Aktionsfeld kann ich Medienpädagogik und Radiomachen miteinander verknüpfen.“ Der eloquente, junge Mann sieht sich als ein Ansprechpartner für Medienbildung, möchte diese im Land voranbringen und betont: „Kaum einer kann sich den Medien heute entziehen und darum ist der Umgang mit ihnen und die aktive Mitgestaltung eines meiner Anliegen“.
Weitere Informationen und Möglichkeiten der Kontaktaufnahme über www.medientrecker.de

Kommentare sind geschlossen.