OK Worms wird digital empfangbar

 

Seit 1988 ist der Offene Kanal Worms auf Sendung und in der Nibelungenstadt, ihren Vororten und in Osthofen im Kabelnetz auf Sonderkanal S20 analog zu empfangen. Ab dem 13. September finden die Besitzer moderner digitaltauglicher Kabelempfangsgeräte den Lokalsender zusätzlich auch im qualitativ hochwertigeren digitalen Programmangebot. Hier kann man dann neben dem bekannten Videotext auch die elektronische Programmzeitschrift (EPG) nutzen. Im Zuge der Neusortierung der digitalen Kabelprogramme in der Nacht vom 12. auf den 13. September wird der Offene Kanal Worms dem digitalen Programmangebot hinzugefügt. Hierdurch ist der OK Worms im bisherigen Sendegebiet und darüber hinaus in den Kabelnetzen von Ludwigshafen und Speyer digital zu sehen. So können beispielsweise auch die Kabelnutzer in den Wormser Nachbargemeinden Bobenheim-Roxheim und Frankenthal das Programm empfangen. Zuschauer mit digitalem Kabelempfangsteil sollten ab dem 13. September an ihrem Gerät einen Sendersuchlauf durchführen, damit die Senderliste wieder korrekt angezeigt wird und die hinzugekommenen Programme, wie der Offene Kanal Worms, empfangen werden können. Für die Zuschauer mit analogen Empfangsgeräten ändert sich nichts. Sie können den OK Worms weiterhin wie gewohnt empfangen.

Kommentare sind geschlossen.