MOK Offenbach/Frankfurt: Neuigkeiten

Zu Gast in Offenbach
Am 14. Juli waren elf Studenten der Communication University of China (CUC) aus Peking im Medienprojektzentrum Offener Kanal. Themen, die diskutiert wurden, waren – neben dem Erfahrungsaustausch – unter anderen das hessische Bürgerfernsehen, die Praxisprojekte am Standort Offenbach und die Entwicklung von Medien in der Zukunft. Erfahrungen in unserem Studio durften auch nicht fehlen. Ob vor oder hinter der Kamera – die chinesischen Gäste hatten jede Menge Spaß beim Ausprobieren.

 

Neues Gesicht
Seit Anfang August verstärkt ein neuer Praktikant das Team des MOK Offenbach/Frankfurt. Schlundz, das Medienkompetenz-Maskottchen der LPR Hessen, wurde vorübergehend von Kassel nach Offenbach abgeordnet und unterstützt nun aktiv die Öffentlichkeitsarbeit im Rhein-Main-Gebiet. Sein Markenzeichen: Fester Händedruck, fotogenes Gesicht, sicheres Auftreten.Die erste Bewährungsprobe des Maskottchens war das Frankfurter Museumsuferfest Ende August. Dort verdrehte er Groß und Klein die Augen und war begehrtes Fotomotiv. Weil es für alle Beteiligten so schön war, geht die Schlundz-Tour weiter. Ende September beim Offenbacher Präventionstag darf Schlundz wieder Hände schütteln und über Köpfe streicheln.

 

Willst du mit mir gehen?
Zwölf Schüler der IGS Nordend in Frankfurt (Jahrgangsstufe 10) bauen seit dem neuen Schuljahr eine Video/Film-AG in Kooperation mit dem Museum für Kommunikation Frankfurt und dem MOK auf. Inhaltlich wird das Thema „Schüler-Zettel“ begleitend zu einer Ausstellung aufgegriffen. Das Museum veröffentlicht Zettel aus fünf Jahrzehnten. Das MOK übernimmt einen Drehbuch-Workshop, die Einführung in die Kamera- und Schnittarbeit und das anschließende Coaching. Ziel sind verschiedene Kurzfilme zum Motto. Auch eine Präsentation im Rahmen der Woche der Kommunikation im Rhein-Main-Gebiet Ende Oktober und Anfang November wird anvisiert.

www.mok-ofm.de

Kommentare sind geschlossen.