Von Medienzwergen bis Silver Surfer

Egal ob neue Medien wie Smartphones und Tablet-PC oder Klassiker wie Fernsehen und Radio: Medien spielen im Alltag von Menschen eine große Rolle. Welchen Einfluss Medien auf unseren Alltag haben und wie man mit ihnen umgehen kann, diese Frage beantwortet seit 2008 das MedienKompetenzNetzwerk (MKN) Mainz-Rheinhessen. Mit vielen unterschiedlichen Projekten für Jung und Alt fördert das Netzwerk die Medienkompetenz verschiedener Zielgruppen. Die Besonderheit: Im MKN arbeiten Organisationen aus den Bereichen Bildung, Prävention und Medien zusammen und gestalten Netzwerkprojekte. Ein großer Vorteil, denn die Beteiligten können im Netzwerk ihre Ressourcen und Erfahrungen bündeln und gemeinsam Projekte stemmen. So konnten zum Beispiel im Jahr 2012 an über 100 Veranstaltungen mehr als 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Wissen in unterschiedlichen Medienbereichen erweitern.

Silver Surfer – sicher online im Alter
Mit großem Erfolg entwickelte das MKN Mainz Rheinhessen gemeinsam mit der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz, der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und dem Landesverband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz die Seminarreihe „Silver Surfer – Sicher online im Alter“. Das Projekt richtet sich an ältere Onlinerinnen und Onliner. Seit 2011 können, dank der Unterstützung von rlpinform der Multimedia-Initiative der Landesregierung, landesweit ältere Menschen an den Seminaren in Volkshochschulen und Verbraucherzentralen teilnehmen. Bislang haben landesweit zahlreiche Seminare stattgefunden, an denen schon annähernd 2.000 Senioren teilgenommen haben.

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist neues Mitglied im MedienKompetenz-Netzwerk Mainz-Rheinhessen
Aufgrund der intensiven Zusammenarbeit im Rahmen von „Silver Surfer – Sicher online im Alter“ und anderen Projekten trat die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz im Jahr 2013 dem MKN Mainz-Rheinhessen bei. „Wir freuen uns, dass die gute Zusammenarbeit der Einrichtungen im MKN Mainz-Rheinhessen durch den Beitritt der Verbraucherzentrale verfestigt wird“, betont Renate Pepper, Direktorin der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz. „Die Kooperation innerhalb des Netzwerkes ist für uns von besonderer Bedeutung. Gemeinsam konnten wir viele interessante Projekte ins Leben rufen, die eine einzelne Organisation nur schwer hätte stemmen können“, ergänzt Ulrike von der Lühe, Vorstand der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Das MKN Mainz-Rheinhessen hat sich seit seiner Gründung zu einer Anlaufstelle für Fragen rund um das Thema Medienkompetenz entwickelt. Im Mittelpunkt steht dabei die aktive Medienarbeit mit verschiedenen Zielgruppen.

Medienzwerge, Medienprojekt KinderUni und Ab in die Uni
Ein Beispiel für gelungene medienpädagogische Arbeit ist die JungeMedienWerkstatt, die Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 18 Jahren an die Welt der Medien heranführt. So schult beispielsweise das Projekt Medienzwerge Kita-Kinder ab 4 Jahren im Umgang mit Alltagsmedien wie dem Fernsehen. Für ältere Kinder und Jugendliche bietet das Medienprojekt „KinderUni“ oder das Projekt „Ab an die Uni“ die Möglichkeit, Medienluft zu schnuppern und mit Profis gemeinsam zu arbeiten. Hinter den Angeboten der JungenMedienWerkstatt stecken neben der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und OK:TV Mainz viele weitere Organisationen aus den verschiedensten Medienbereichen. „Wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit innerhalb der Projekte so gut funktioniert und wir jährlich viele, häufig kostenlose Angebote für Kinder und Jugendliche im Programm haben“, betont Florian Preßmar, Koordinator des MKN Mainz-Rheinhessen.

Das MKN Mainz-Rheinhessen hat ganzjährig verschiedene Workshops, Seminare und Ferienkurse im Angebot. Informationen zu den Veranstaltungen findet man unter www.mkn-online.de und im aktuellen Programmheft.

 

Kommentare sind geschlossen.