Team Up für die Jugend

Förderung von bürgerschaftlichem Engagement und digitaler Kreativität

Das zweijährige Jugendmedienprojekt „Team up“ möchte die Kompetenzen von Jugendlichen im Bereich digitaler Mediengestaltung, Kommunikation und Crossmedia-Journalismus fördern. Projektkoordinator ist der Netzwerkverein European Youth4Media Network e.V., mit insgesamt 41 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Jugendarbeit, Kultur- und Bürgermedien in 27 europäischen Ländern. Das Bürgerhaus Bennohaus mit dem Arbeitskreis Ost e.V. (AKO) ist ein zentraler Akteur der Netzwerk- und Projektarbeit. Als Trägerverein des Bennohauses in Münster betreibt der AKO eine Produktionsstätte für Bürgerradio und Bürgerfernsehen. Die Jugend-, Kultur- und Stadtteileinrichtung Bennohaus mit seiner Weiterbildungsstätte und dem Medienzentrum mit offiziellen Sendelizenzen für Bürgerradio und Bürgerfernsehen ist ein offenes Haus für jung und alt.
Zu den wichtigsten Projektaktivitäten von Team Up gehört die Durchführung von internationalen Trainingskursen im Bereich digitaler Mediengestaltung und Crossmedia-Journalismus. Der erste Trainingskurs hat vom 30.09. bis 08.10.13 im Bürgerhaus Bennohaus in Münster stattgefunden. Gemeinsam haben die jugendlichen Teilnehmer das Team Up-Logo und einen TV-Trailer für das TV-Jugendmagazin gestaltet.

 

Zwölf TeilnehmerInnen aus Deutschland, Polen, Rumänien, Dänemark und der Türkei haben eine erste Medientrainerausbildung absolviert und wollen nun mit anderen Jugendlichen in ihren Heimatländern Jugendinitiativen starten und Filme für das Team Up-TV Magazin produzieren. Die erste Ausgabe wird im Dezember 2013 in den Bürgermedien und im WEB-TV gesendet.

Akademie für Neue Medien und Bürgerengagement
Im Jahr 2014 stehen Bürgerschaftliches Engagement und die Europawahlen im thematischen Fokus. Diese Themen finden bei Jugendlichen bisher eher wenig Resonanz. Sie sollen zukünftig mehr in den Fokus gerückt werden. Aktuelle politische Konzepte gegen Jugendarbeitslosigkeit sowie bessere Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche in Europa sollen mehr Beachtung  finden. Vom 31.03.2014 bis 08.04.2014 findet zu dieser Thematik die „Engagement-Akademie für Journalisten“ im Bürgerhaus Bennohaus in Münster statt. Zu der 8-tägigen Schulung sind 16 Teilnehmende aus Deutschland und der Europäischen Union eingeladen. Zielgruppe sind BürgerInnen unter 25 Jahren, die sich als angehende JournalistInnen oder als Beschäftigte und Aktive der Bürgermedien und NGOs Kompetenzen im Bereich der audiovisuellen Medien erwerben wollen. Der Trainingskurs wird von erfahrenen Medientrainern angeleitet, die eine professionelle und nachhaltige Einführung in die digitale Ge staltung von A/V-Medien und Social Media gewährleisten.
Der  Bundesverband der Bürger- und Ausbildungsmedien (BVBAM) lädt junge AktivistInnen der Bürgermedien ein, sich an den Trainingskursen und Filmproduktionen des Projektes „Team Up“ zu beteiligen. Als gemeinsamer Dachverband der Offenen Kanäle, Bürgerfernsehen, Freie Radios, Campusfunk sowie der Ausbildungs-, Fortbildungs-, Erprobungskanäle in Deutschland wird er die mediale Verbreitung des TV-Jugendmagazins unterstützen. Auf diese Weise möchte der BVBAM einerseits die  journalistische Arbeit in den Bürgermedien fördern, aber auch dem Themenbereich Bürgerschaftliches Engagement mehr mediale

 

Aufmerksamkeit widmen.

Im Mai 2014 wird in Polen ein weiterer internationaler Trainingskurs in der Partnerstadt Lublin direkt im Vorfeld der Europawahlen durchgeführt. Die Jugendlichen gestalten mit eigenen medialen Beiträgen das zweite Team Up Jugendmagazin und engagieren sich für eine lebendige, repräsentative Demokratie in Europa. Politiker werden interviewt, sie sollen sich für die Interessen von Jugendlichen stark machen und europäische Konzepte zur Senkung der Jugendarbeitslosigkeit insbesondere in Europas Süden umsetzen. Auf diese Weise mindert sich Politikverdrossenheit und es wächst die Bereitschaft vieler junger Bürgerinnen und Bürger, sich zivilgesellschaftlich zu engagieren.

 

Europäisches WEB-TV und Social Media
Jugendliche aus Deutschland, Polen, Dänemark, Finnland, Rumänien, England, Spanien und der Türkei engagieren sich in einem europäischen Netzwerk der Bürgermedien und erwerben in gemeinsamen Trainingskursen neue Kompetenzen in der Gestaltung von audiovisuellen Medien. In internationaler Kooperation werden bis zum Projektende im Sommer 2015 vier Ausgaben des TV-Magazins „Team Up“ produziert. Die zweite „Team Up“-Ausgabe wird Mitte Mai in Polen fertiggestellt. Durch die Verbreitung in Offenen TV-Kanälen und im Internet-TV soll eine möglichst große Öffentlichkeit erreicht werden. Die Promotion des europäischen „Team Up“-Jugendmagazins wird vom Bundesverband der Bürger- und Ausbildungsmedien, dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, dem European Youth4Media Network und dem Community Media Forum Europe unterstützt.

 

In der Projektarbeit werden gemeinsam mit den Jugendlichen auch Kampagnen-Webseiten gestalten und Online-Medien (word press blog, facebook, Youtube) genutzt, um eine möglichst breite Öffentlichkeit für das „Team Up“-Projekt zu erreichen. In den Trainingskursen wird unter anderem die Frage thematisiert, wie sich mit Online-Kampagnen Menschen für politische Themen begeistern lassen und möglichst auch für reales Handeln mobilisiert werden können.

 

Ausbildung von Trainerkompetenzen
Talentierte Absolventen der Trainingskurse werden zu weiterführenden Multiplikatorenkursen eingeladen, um selbst Trainerkompetenzen zu erwerben und die Trainerrolle zu erproben. Im Anschluss an die Qualifizierung bekommen sie die Möglichkeit, in ihren Partnereinrichtungen ein eigenes Praxisprojekt zu realisieren und ihr Wissen weiterzuvermitteln. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen gestalten sie im Rahmen einer Medieninitiative digitale Beiträge für das „Team Up“-Magazin. Für die Jugendinitiativen der Projektpartner in Münster, Lublin und Aarhus werden finanzielle Projektmittel für diese Vorhaben  bereitgestellt.
Digitale Medien bieten großes Potenzial für die Förderung junger Menschen aus benachteiligten Milieus. Der dänische Partner Gellerup Radio og TV in Aarhus betreibt eine eigene Sendestation für Fernsehen und Radio, die überwiegend von BürgerInnen mit Migrationshintergrund genutzt wird. Auch in den Jugendinitiativen und Redaktionsgruppen im Bennohaus sind viele Jugendliche aktiv, deren Eltern aus anderen Ländern und Kulturen stammen. Digitale Medien erlauben individuelle Förderung, sie bieten sich durch ihre multimedialen Codes (z. B. auch visuelle Darstellungen) an, zielgruppenspezifisch an den konkreten Zugangsweisen anzusetzen, um junge Menschen zu befähigen, ihre Kompetenzen zu sehen, weiterzuentwickeln und in die Gesellschaft einzubringen.

 

Projektergebnisse
Bis zum Projektende im Juni 2015 werden über 100 Jugendliche an den Projektaktivitäten beteiligt sein. Vier Ausgaben des TV-Magazins „Team Up“ werden von den Jugendlichen in europäischer Kooperation produziert und in den Bürgermedien, im Internet und in Form einer Projekt-DVD verbreitet. Die Online-Plattform (wwwyouth4media.eu) wird nach Projektende weitergeführt. In den Partnerstädten Münster, Lublin und Aarhus werden im Frühling 2015 öffentliche Jugendinformationstage stattfinden, auf denen die Projektfilme öffentlich vorgeführt werden. Gemeinsam mit den europäischen Partnern und in Zusammenarbeit mit lokalen Jugendeinrichtungen werden Informationen zu den Themen Bürgermedien und Mobilität in Europa, Freiwilligendienste und Bürgerschaftliches Engagement jugendgerecht zusammengestellt und präsentiert.
Das zweijährige Projekt wird von der EACEA in Brüssel aus dem Programm Jugend in Aktion finanziell gefördert.

 

Projektpartner: European Youth4Media Network e.V., Bürgerhaus Bennohaus – Arbeitskreis Ostviertel e.V. (Münster, DE) , Nowy Staw Foundation (Lublin, PL), Gellerup Radio og TV (Aarhus, DK), Bundesverband Bürger- und Ausbildungsmedien (DE).
Assoziierte Organisationen: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (DE), Youth Art Research and Training Association (Istanbul, TR), Inclusive Arts (York, UK), Social Development Association (Helsinki, FI), „International Youth Iniciative“ (Malaga, ES), IQ Suport (Bukarest, RO).

Kontakt:
Daria Jaranowska, Dr. Joachim Musholt, Benedikt Althoff
Bürgerhaus Bennohaus – European Youth4Media e.V.
Bennostr. 5 – 48155 Münster
Tel. + 49 (0) 251 609673 Fax. + 49 (0) 251 6096777
www.bennohaus.info ; www.owtv.de
www.youth4media.eu ; www.europeanweb.tv
Sie haben sich zum Empfang dieser Mitteilung angemeldet.

Kommentare sind geschlossen.