Dieter Baacke Preisträger 2013

Herausragende medienpädagogische Projekte ausgezeichnet
Festakt im SWR Funkhaus Mainz am 23. November 2013

Kindern und Jugendlichen einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien zu vermitteln, ist Hintergrund des bundesweiten Dieter Baacke Preises. Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend verleihen seit 2001 gemeinsam die Auszeichnung für herausragende medienpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien. „Als eine wichtige Instanz in der Medienpädagogik macht der Dieter Baacke Preis gute Ergebnisse der Medienarbeit vor Ort sichtbar. Die Förderung von Medienkompetenz muss an Schulen und in der außerschulischen Jugendarbeit einen festen Platz haben. Ich danke allen Projekten, die sich um den Preis beworben haben, denn sie machen den Charme des Dieter Baacke Preises aus und sie zeigen uns, was die Medienpädagogik und vor allem die Kinder und Jugendlichen bewegt.“, sagte Thomas Thomer vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend auf der Preisverleihung. In diesem Jahr stehen kreative Internetplattformen für Kinder, Medienprojekte als Mittel interkultureller Begegnung, ein Medienmobil im ländlichen Raum und eine von jugendlichen organisiertes Computerspiel-Camp im Mittelpunkt der Auszeichnungen. Der Dieter Baacke Preis prämiert die Projekte immer auch für medienpädagogische Methoden und Ansätze. Der mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Dieter Baacke Preis 2013 wird in vier verschiedenen Kategorien verliehen. Zwei Projekte erhalten zudem besondere Anerkennungen.

Weitere Informationen: www.dieterbaackepreis.de

 

Kommentare sind geschlossen.