Junge Filmszene – Community News – Juli 2014

filmcamp_014 in Koblenz

Wer Lust hat, mal mit Profis an einem Film zu arbeiten, sich dabei kreativ auszutoben, technisches Wissen zu erwerben, in tollen Teams zehn Stunden am Tag zusammen zu arbeiten und für die eigene Medien(-pädagogische)-Praxis viel zu lernen, sollte unbedingt zum filmcamp_014 nach Koblenz kommen.

Vom 2. – 5. Oktober wird in mehreren Workshops an kleinen Filmprojekten gearbeitet, richtig intensiv, aber auch für Anfänger*innen geeignet. Jede*r kann mitmachen, und jede*r wird im Team gebraucht. Die Veranstaltung ist als Lehrer*innenfortbildung anerkannt, mitmachen können Jugendliche, Pädagog*innen und kommende Filmstars.
Web: www.videofilmtage.de

Wettbewerb „Videos für Wikipedia-Arikel“

Rund 30 Milionen Einträge umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia. Videos enthalten die wenigsten davon. Und das, obwohl bewegte Bilder oft viel anschaulicher sind als reine Text-Einträge. Das möchten wir ändern – mit Workshops und einem Video-Wettbewerb zum Leitthema des Wissenschaftsjahres 2014: „Digitale Gesellschaft“. Dafür brauchen wir Dich!

Der Wettbewerb

Egal, ob Video-Profi oder Newbie – bis 15. November können alle Interessierten Clips für Wikipedia-Artikel wie Big Data, Cloud, Datenschutz, eDemocracy oder Sozial Media produzieren und als Wettbewerbsbeitrag einreichen – am besten, indem sie gleich auf Wikimedia-Commons hochgeladen werden und damit jedem Wikipedia-Nutzer frei zugänglich sind. Im Dezember wählen die Wikipedia-Community und eine Fachjury die besten Videos in den drei Kategorien Dokumentation/Interview, Animation und Remix/Experiment und prämieren die Gewinner.

Die Workshops

Du hast gute Ideen und Lust, beim Wettbewerb mitzumachen, kennst Dich aber noch nicht mit Videos aus? Du weißt schon einiges übers Videodrehen, aber willst deine Skills in einem Bereich noch vergrößern? Dann melde dich zu einem unserer Workshops an! An drei Terminen zeigen dir Fachleute Grundlegendes zur Videoproduktion in den drei Wettbewerbskategorien und bieten dir Hilfestellung bei der Umsetzung deiner Ideen. Die Kosten für Anreise und Unterkunft kannst du dir von Wikimedia Deutschland erstatten lassen.

Der erste Workshop findet am 30. und 31. August 2014 in Lüneburg statt. Gehen wird es um Dokumentation und Interview: Wie fange ich eine Situation in ansprechenden Bildern ein? Wie stelle ich die besten Fragen? Und wie gehe ich sicher, dass aus meinem Material ein spannendes und informatives Video wird? Ein interdisziplinäres Team aus kreativen Köpfen, videobegeisterten Wikipedianern, Filmemachern und Wissenschaftlern zeigt es Dir!

Dein Projekt

Doch das Team wird erst komplett mit – Dir. Melde Dich am besten gleich an auf http://projekt-wikivideo.de Dort erfährst du auch die weiteren Workshop-Termine.
Informationen findest du auch unter https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:VWA
Oder schreib‘ uns eine Mail an vwa@wikipedia.de

„Videos für Wikipedia-Artikel“ wurde vom Projekt „Grundversorgung 2.0“ des Innovations-Inkubators am Centre for Digital Cultures der Leuphana Universität Lüneburg initiiert und wird von Wikimedia Deutschland unterstützt und im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2014 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:VWA
E-Mail: vwa@wikipedia.de
U.F.O. Kurzfilmfestival in Leipzig feiert am 17. Januar 2015 sein 10-jähriges Jubiläum

CALL FOR ENTRIES

Getreu dem Motto „Bleib dem treu, was im Herzen gereift ist!“ freuen wir uns, 10 Jahre U.F.O. zu verkünden! Ausgehend von der Philosophie des Kurzfilmfestivals, Nachwuchsfilmemacher_innen zu fördern und zu unterstützen, laden wir euch ein, euren Kurzfilm als Premiere auf die Leipziger Leinwand zu bringen.

Herzstück des Filmabends am 17. Januar 2015 im Werk II Leipzig ist das Publikumsvoting um die besten drei Beiträge aus 15 Kurzfilmen, was zum U.F.O. – Jubiläum durch eine Fachjury ergänzt wird. Wir freuen uns außerdem, euch hochwertige Sachpreise und ein attraktives Rahmenprogramm rund um das Thema „Kurzfilm“ bieten zu können.

Ob lernende, ausgebildete, professionelle oder Hobby- und Nachwuchsfilmemacher_innen – ab sofort könnt ihr eure Werke in den Kategorien Amateur oder professioneller Filmemacher bei uns einreichen.

Die Kurzfilme dürfen eine Maximallänge von 15 Minuten haben, nicht älter als drei Jahre und von keinem anderen Festival oder einer Institution mit einem Preis ausgezeichnet worden sein. Ihr habt die Möglichkeit, sie uns auf DVD gebrannt (H.264 Full Hd, 1920×1080) zuzusenden oder sie direkt auf www.wetransfer.com hochzuladen.

Das Teilnahmeformular und alle weitere Informationen zur Einsendung sind unter www.ufo-leipzig.de zu finden. Bei Fragen sind wir gern unter anmeldung@ufo-leipzig.de für euch da.

Einsendeschluss ist der 31.10.2014.

Die Junge Filmszene gratuliert recht herzlich zum zehnjährigen Jubiläum.
E-Mail: pr@ufo-leipzig.de
flimmern & rauschen – Jugendfilmfestival – München

Liebe Filmemacherinnen & Filmemacher,

bald sind wieder Sommerferien bzw. steht das Sommerloch an:
Es wird also wieder Zeit Filme zu drehen!

Reicht eure Filme bis 15. November auf www.jufinale.de/flimmern ein.

Teilnahmebedingungen:
• Ihr seid nicht älter als 26 Jahre
• Ihr kommt aus München
• Euer Film ist keine kommerzielle Produktion
• Euer Film wurde 2013/2014 fertiggestellt
• Euer Film sollte nicht länger als 30 Min. sein
• Ihr habt alle Rechte an Bild und Ton

Schöne Grüße euer flimmern&rauschen Team

Ansprechpartner: Günther Anfang | Thomas Kupser
Web: www.jufinale.de
E-Mail: thomas.kupser@jff.de
Medienzentrum Wiesbaden präsentiert zum zehnten Mal Gewinnerfilme des Wettbewerbs filmreif in der Caligari FilmBühne

Vor begeistertem Publikum wurden am Dienstag, den 15. Juli, in der Caligari FilmBühne die beiden filmreif-Gewinnerfilme sowie jeweils ein Making-of präsentiert. Gefeiert wurde das 10. Jubiläum des Ideen- und Videowettbewerbs. Zum dritten Mal wurde der Storyboardpreis für das am besten gezeichnete Storyboard vergeben.

Die Jury 2014, bestehend aus Vertretern der Medienbranche, hatte es im Jubiläumsjahr nicht leicht, die beste Filmidee zu ermitteln. Es hatten sich ca. 80 Jugendlichen aus Wiesbaden und Umgebung beteiligt.

Unter professioneller Anleitung wurde die beste Geschichte in ca. sechs Wochen zum Drehbuch ausgearbeitet, verfilmt und geschnitten. Eine zweite Idee wurde im Rahmen des Osterferienprogramms „wi & you“ in Kooperation mit dem Amt für Soziale Arbeit realisiert
Jetzt mit neuen Projektideen bewerben

Ende September 2014 beginnt der neue Jahrgang der Akademie für Kindermedien 2014/15. Gefragt sind professionelle Autoren sowie Nachwuchstalente aus dem deutschsprachigen Raum, die sich mit eigenen Projektideen für Kinder in den Bereichen SPIELFILM, KINDERBUCH und ANIMATIONSSERIE bis 29.08.14 bewerben können.

Zum Abschluss des Akademie-Jahrgangs werden die entwickelten Projekte vor Verlegern, Produzenten und Filmförderern präsentiert. Der beste Stoff erhält den Förderpreis der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) in Höhe von 15.000 Euro. Zudem wird zum dritten Mal der Baumhaus/Boje-Medienpreis verliehen.

Bewerben können sich Autoren für Film, Fernsehen, Literatur und/oder Transmedia mit einem konkreten Projektvorschlag für Kinder. 20 Teilnehmer werden zur Einführungs- und Qualifizierungswoche nach Erfurt eingeladen, wovon 12 für die Teilnahme an der Akademie für Kindermedien ausgewählt werden.

Fortführende Informationen unter www.akademie-kindermedien.de
Web: www.akademie-kindermedien.de
E. Kühn, E-Mail: info@akademie-kindermedien.de
Die 5 besten iPhone-Apps für den Drehort

Die Kollegen und Kolleginnen von regie.de haben die 5 besten iPhone-Apps zusammengestellt, um für den Drehort gerüstet zu sein.

Ob RegenRadar, Speicherplatzberechner, Profikamera-App, Drehbuch-App oder Frame-App. Für jeden Zweck gibt es die passende App. So wird das iPhone fast zur professionellen Kamera.

Web: www.regie.de/die-5-besten-iphone-apps-fuer-den-drehort/?utm_source=wysija&utm_medium=email&utm_campaign=REGIE_DE+Newsletter

KONTAKT:

Junge Filmszene im Bundesverband Jugend und Film e.V.
Ostbahnhofstr. 15
60314 Frankfurt am Main
Tel: 069-631 27 23
Mail: JungeFilmszene@BJF.info
Web: www.JungeFilmszene.de

Kommentare sind geschlossen.