Ehrenamtstag Rheinland-Pfalz 2014

Offener Kanal Worms mit Messestudio an Gemeinschaftsstand vertreten

Am Sonntag, den 14.09.2014 findet der landesweite Ehrenamtstag bereits zum elften Mal statt. Rund um den Wormser Dom feiert Rheinland-Pfalz seine Ehrenamtlichen in der Nibelungenstadt. Auf dem Markt der Möglichkeiten präsentieren sich verschiedene Organisationen, Initiativen und Projekt aus dem ganzen Land. Auch der Offene Kanal Worms ist vor Ort dabei.

wormslogo

Das Messestudio des Offenen Kanal Worms (OK) befindet sich am Gemeinschaftstand von OK, dem Bildungszentrum BürgerMedien und dem Landesverband Offene Kanäle in Rheinland-Pfalz. Auf dem Platz der Partnerschaft mit dem Dom im Rücken bieten die Aktiven neben Informationen zum Lokalfernsehen und Weiterbildungsmöglichkeiten auch ein buntes Programm mit Interviews zu anderen Vereinen, die beim Markt der Möglichkeiten dabei sind. „Die Aufzeichnungen werden wir anschließend noch bearbeiten und in unserem Programm ausstrahlen. Hierzu zählen Titeleinblendungen und die Ausbesserung von kleinen Fehlern“, erläutert Udo Albrecht noch die anschließenden Aufgaben.

Den ganzen Tag werden die Moderatoren unterwegs sein und interessante Gesprächspartner an unseren Stand locken, um mit Ihnen über ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten zu plaudern. Hierzu wird bereits in aller Frühe auf dem Platz der Partnerschaft das Messestudio aufgebaut. Die Bild-, Ton- und Lichttechnik müssen verkabelt und angeschlossen werden, damit um 10 Uhr mit Beginn der Veranstaltung die ersten Interviews laufen können. „Das ist ein straffer Zeitplan“, weiß Lars Olbrisch bereits jetzt zu berichten, ergänzt jedoch schmunzelnd: „Aber wir werden es natürlich schaffen, wenn viele unserer Aktiven mit anpacken!“

Auch die Vertreter des Landesverbandes der Offenen Kanäle Rheinland-Pfalz und des Bildungszentrums BürgerMedien (BZBM) werden uns unterstützen. „Wir haben einen Dreierstand auf dem Platz der Partnerschaft. Die Stände 6-8 wurden uns zugewiesen“, erzählt Ludwig Asal, der für das BZBM vor Ort sein wird. Hier können sich die Besucher über Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Film und Fernsehen informieren. „Es gibt vielfältige Angebote vom Sprechtraining bis Kameraführung und Schnitttechnik“, berichtet Ludwig Asal.

Beim dritten Partner im Bunde, dem Landesverband Offene Kanäle Rheinland-Pfalz erhalten Interessierte alle Informationen zur OK-Landschaft in Rheinland-Pfalz. Schließlich war das Bundesland Vorreiter bei ehrenamtlich produziertem Fernsehen und kann mit Ludwigshafen den ältesten Offenen Kanal in Deutschland vorweisen. „Die OK-Landschaft in Rheinland-Pfalz ist bunt und es gibt viele Möglichkeiten sich zu beteiligen“, fasst Markus Merkler zusammen.

Wer also mehr über den Offenen Kanal Worms und die damit verbunden Möglichkeiten von aktiver Mitarbeit bis hin zu Weiterbildung erfahren möchte, kann sich am Sonntag von 10 bis 18 Uhr am Stand des Vereines auf dem Platz der Partnerschaft informieren. „Wir freuen uns auf viele Besucher“, ergänzt OK-Mitglied Udo Albrecht abschließend.

[mehr]

Kommentare sind geschlossen.