Mühlhäuser Nikolaischule im Rampenlicht

Erste Wiedersiegelung einer „Internet-ABC-Schule Thüringens“
Landesweite Verteilaktionen FLIMMO und Internet-ABC gestartet

Die Staatliche Grundschule Mühlhausen erhielt gestern als erste Thüringer Grundschule das Siegel „Internet-ABC-Schule Thüringen“ zum zweiten Mal. Jochen Fasco, Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) und Dr. Roberto Napierski, Leiter des Bereiches „Medien und Informationstechnologie“ des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) überreichten das begehrte Siegel an die stolze Schulleiterin Monika Kleinschmidt.

Vor den zahlreich erschienenen Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Dr. Christina Kindervater in Vertretung für Bildungsminister Christoph Matschie MdL sowie der Vertreterin des zuständigen Schulverwaltungsamts überreichte der Schulförderverein zudem vier moderne Drucker mit Zubehör, um das vorbildliche Engagement der Nikolaischule zu wertschätzen und weiter zu fördern.

Mit dem Siegel „Internet-ABC-Schule Thüringen“, das sich auf die von Landesmedienanstalten getragene Initiative www.internet-abc.de bezieht, soll verdeutlicht werden, dass eine intensive und nachhaltige Auseinandersetzung mit Chancen und Risiken des Internets bereits für jüngere Schülerinnen und Schüler eine sehr hohe Relevanz besitzt. Die Thüringer Grundschulen können sich dafür bei der TLM bewerben. Für den Erhalt des Siegels muss die Grundschule das Projekt „Internet-ABC-Schule Thüringen“ erfolgreich durchführen. Dieses besteht aus einem mehrtägigen Schulprojekt inklusive Elternabend und Lehrer/innen-Fortbildung und wird im ersten Durchlauf durch Medienpädagogen/innen der TLM durchgeführt. Das Siegel gilt für ein Schuljahr und kann erneut vergeben werden, wenn die Schule mit einem eigenen Konzept belegt, wie sie sich selbständig auch zukünftig intensiv mit dieser Thematik auseinandersetzt.

Jochen Fasco betonte: „Medienkompetenz ist die Schlüsselqualifikation in einer moderneren digitalen Welt. Die Vermittlung beginnt dabei bereits im Grundschulalter und ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die Eltern und Pädagogen/innen mit den Kindern nur gemeinsam bewältigen können. Initiativen wie FLIMMO und Internet-ABC sind dabei große Hilfen und lassen die Beteiligten nicht allein, sondern informieren und klären z. B. über die Kindertauglichkeit des Fernsehprogramms oder die vielfältigen Möglichkeiten und Gefahren des Internets auf.“

Dr. Roberto Napierski (Thillm) belegt mit einer Längsschnittbetrachtung der KIM-Studie (www.mpfs.de), wie wichtig das Fernsehen nach wie vor für die Kinder ist. Er sieht den Rückgang des Bücherlesens kritisch und fordert gerade in diesem Bereich eine Fortbildung von Lehrern/innen und Eltern, denn Lesen ist die Grundlage für den Umgang mit digitalen Medien. Wer nicht lesen kann, der kann auch keine Lernsoftware oder andere neue digitale Möglichkeiten nutzen. Daher ist die Verknüpfung von Medienkompetenz und Grundschule unter Anwendung zeitgemäßer Methoden der Schlüssel für eine sinnvolle medienpädagogische Kompetenzvermittlung. Das Projekt „Internet-ABC-Schule Thüringen“ eignet sich hervorragend für die schulische Bildung gerade in der Grundschule.

Neben der Wiedersiegelung wurde gleichzeitig die diesjährige landesweite Verteilaktion „Mit FLIMMO und Internet-ABC fit für die familiäre Medienerziehung“ gestartet. Im Rahmen der Aktion erhalten in Thüringen alle Eltern von Erstklässlern die Broschüre „FLIMMO-Programmberatung für Eltern“ (www.flimmo.tv) und alle Eltern von Schülern der dritten Klasse „Internet-ABC Tipps für Eltern zum Einstieg von Kindern ins Netz“ (www.internet-abc.de).

Gemeinsam mit Jochen Fasco (TLM) verteilten Abteilungsleiterin Dr. Christina Kindervater (Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur) und die Schüler/innen der Klasse 3 c die Materialien vor Ort an die Anwesenden. Frau Dr. Kindervater betonte: „Im digitalen Zeitalter ist neben Rechnen, Lesen und Schreiben der kompetente Umgang mit Medien unumgänglich. Vor dem Hintergrund des Wandels ist die Vermittlung von Medienkompetenz zu Hause und in der Schule die Herausforderung, die es zu bewältigen gilt. Genau an dieser Stelle setzen FLIMMO und Internet-ABC an. FLIMMO will Eltern unterstützen, Kinder an einen besonnenen Umgang mit dem Fernsehen und eine gute Auswahl von Sendungen heranzuführen. Das Portal Internet-ABC.de ist eine Plattform für Kinder und Erwachsene gleichermaßen, die sich mit dem Netz und seinen Möglichkeiten beschäftigt.“

Hinweise:

Die European Society for Communication and Education (ESEC) hat der Medienkompetenzinitiative „Internet-ABC“ im Oktober das Gütesiegel der Erasmus EuroMedia Awards 2014 in der Kategorie „Language & Literacy“ verliehen. Mit der europäischen Auszeichnung wird der gemeinnützige Verein der Landesmedienanstalten für seine vorbildliche Förderung von Medienkompetenz gewürdigt.

Weitere Informationen zum Projekt „Internet-ABC-Schule Thüringen“ erhalten Sie unter: http://www.tlm.de/tlm/medienkompetenz/internet_abc_schule/index.php.

Kommentare sind geschlossen.