30 Jahre Bürgerrundfunk

Bundesverband Bürger- und Ausbildungsmedien (bvbam) und Bundesverband Offene Kanäle (BOK) vereinbaren Kooperation – Bürgerfunk als Plattform lokaler Meinungsvielfalt, als medienpädagogischen Lernort und als Lehrort für Qualifizierung und berufliche Bildung stärken.

Der Bundesverband Bürger- und Ausbildungsmedien und der Bundesverband Offene Kanäle wollen künftig zur weiteren Stärkung des Bürgerrundfunks in Deutschland beitragen und eng zusammenarbeiten. So soll ein gemeinsamer Newsletter die Bürgermedien im TV- und Hörfunkbereich sowie die interessierte Öffentlichkeit über neue Entwicklungen und Ereignisse des Bürgerfunks informieren. Beide Verbände unterstützen und bewerben ab sofort die Kampagne „Bürgermedien gegen Rechtsextremismus“ und die damit verknüpfte Verleihung des Nationalen Bürgermedienpreises 2014. Auch bei der Organisation von Fachtagungen und der Vertretung des Bürgerfunks gegenüber Öffentlichkeit und Politik wird die Kooperation intensiviert.

Im 30sten Jahr des Bürgerfunks sind die Kooperationsvereinbarungen zwischen BOK und bvbam somit auch ein wichtiger Schritt für eine nachhaltige Vertretung der Interessen des Bürgerfunks, für eine Verbesserung der Serviceleistungen für die Bürgermedien und für die gemeinsame Formulierung von Positionen und Anregungen für die Weiterentwicklung.

[mehr]

Fachtagung in Berlin: 30 Jahre Bürgerrundfunk in Deutschland – Eine Inventur am 6. und 7. November 2014

Programm
Tagungsbericht
Rede von Thomas Krüger
Video: Thomas Krüger über Bürgermedien in der digitalen Welt

Kommentare sind geschlossen.