LMK-Wirtschaftsplan 2015 genehmigt

Schwerpunkte: Medien- und Internetkompetenz/Medienbildung,
Bürgermedien

Ludwigshafen, 8. Dezember 2014

Die Versammlung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz hat in ihrer Sitzung am 8. Dezember 2014 den Wirtschaftsplan 2015 (8.045 T€) genehmigt.

Wie in den vergangenen Jahren fließt der überwiegende Anteil der ge­planten Aufwendungen in die Bereiche der Medienpädagogik- sowie Medi­en- und Internetkompetenz-Förderung. Insbesondere durch Projekte mit Kooperati­onspartnern im Rahmen gemeinsamer Auftritte zur Realisierung bundes- und europaweit namhafter Vorhaben (z.B. EU-Initiative klicksafe, Internet ABC, Flimmo, Handysektor) soll ein wesentlicher Beitrag zur Förderung der Medienkompetenz geleistet werden. Darüber hinaus ist die Zusammen­arbeit mit Institutionen wie dem SWR oder anderen Landesmedienan­stalten von Bedeutung. So beteiligt sich die LMK beispielsweise an der Stiftung Medienkompetenzforum Südwest (MKFS), dem Medienpädago­gischen Forschungsverbund Südwest (mpfs) und den Mediendaten Südwest.

Angesichts der Entwicklung des Internets, der größer werdenden Infor­mationsflut, neuer Anwendungen im Bereich von Smartphones, mobiler Kommunikation oder Online-Spielen steigen der Orientierungs- und Informationsbedarf von Institutionen und Individuen. Medienbildung zur Bewältigung dieser Her­ausforderung ist ein wichtiger Bestandteil der Medienkompetenzförde­rung der LMK. Deshalb hatte die LMK im Dezember 2006 eine gemeinnüt­zige GmbH als Tochtergesellschaft gegründet: die medien+bildung.com – Lernwerkstatt Rheinland-Pfalz (m+b.com). Auftrag von medien+bildung.com gGmbH ist es, zukunftsweisende me­dienpädagogische Modelle mit Transferwirkung zu entwickeln und in der Praxis in den Bildungseinrichtungen zu er-proben. Zu den Kundenorgani­sationen gehören beispielsweise Ganz­tagsschulen, Kindertagesstätten, Universitäten oder Fachhochschulen. Seit ihrer Gründung ist die Nachfrage nach den Angeboten stark gestiegen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich der Bürgermedien (OK-TV) in Rheinland-Pfalz. Im Bereich der Rundfunkversorgungsplanung und der Infrastrukturför­derung sieht der Wirtschaftsplan 2015 der LMK Aufwendungen bzw. Fördermittel von rd. 69 T€ vor.

[mehr]

Kommentare sind geschlossen.