mein-guckkasten: Virtuelle Realität aus dem Pizzakarton am

didacta-Stand der Medienanstalten

Wer bis morgen (26.2.) am Messestand der Landesmedienanstalten auf der weltgrößten Bildungsmesse didacta (Hannover, 24. bis 28. Februar 2015) vorbei geht, kann sich den Bastelbogen für „mein-guckkasten“, die erste „Virtual-Reality-Brille zum Selbermachen“ mitnehmen. „mein-guckkasten“ ist eine Entwicklung von medien+bildung.com, der medienpädagogischen Tochtergesellschaft der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz. Außer dem Bastelbogen, einem Pizzakarton und zwei Linsen für Cent-Beträge braucht man nur etwas Geduld und ein eigenes Smartphone, das am Ende als Bildschirm dient.

Mit dem Projekt „mein-guckkasten“ erarbeiteten Steffen Griesinger und Christian Laber von medien+bildung.com eine kostengünstige und kreative Idee für medienpädagogische Workshops: Kinder und Jugendliche bauen sich mit Klebstoff und Schere eine Virtual-Reality-Brille aus Pappe. „Das Thema Virtual-Reality muss man sich selber erarbeiten um es zu verstehen und zu begreifen“ sagt Steffen Griesinger. Er möchte über das handwerkliche Bauen der Brille einen Zugang zum Thema schaffen, um im zweiten Schritt eigene VR-Inhalte mit den Jugendlichen zu produzieren und zu rezipieren. Die Website www.mein-guckkasten.de beinhaltet nicht nur die Anleitung zum Bau und den Bastelbogen zum Downloaden, sondern auch Methoden für den Einsatz der Brillen in medienpädagogischen Projekten, außerdem App-Empfehlungen und weitere Ideen, wie man mein-guckkasten modifizieren kann. Auch die benötigten Linsen können über mein-guckkasten.de bezogen werden. Das Workshopkonzept eignet sich sowohl für Jugendgruppen als auch für einen ganzen Klassenverband und ermöglicht einen praktischen Einstieg in das Thema „Virtuelle Realität“.

Mit „mein-guckkasten“ erhält man einen verblüffenden Einblick in die Welt der Virtuellen Realität. Eindrucksvoll wird auf diese Weise klar, welches Potential in der Technologie steckt und welche bahnbrechenden Änderungen „Virtual Reality“ für die Spiele- und Unterhaltungsindustrie mit sich bringen wird. Im Rahmen der Bildungsmesse didacta in Hannover präsentiert medien+bildung.com am 25. und 26. Februar „mein-guckkasten“ am Stand der Medienanstalten (Halle 15, Stand E64). Alle Informationen über den Bau der VR-Pappbrille, über benötigte Materialien und Einsatzmöglichkeiten sowie Download der Schnittmuster und der Bauanleitung sind online auf www.mein-guckkasten.de.

Kommentare sind geschlossen.