„Freies Radio macht Theater“

Das Freie Radio für Stuttgart ist Teil der Performance „Das Publikum“

An vier Abenden im April (29 +30.) und Mai (1.+2.) 2015 ist das Freie Radio für Stuttgart (FRS) an der Produktion „Das Publikum“ im Theater Rampe beteiligt. An diesen vier Abenden werden jeweils alle Sendungen zwischen 19 und 22 Uhr von der Bühne des Theaters gesendet werden. Am Premierenabend wird eine Sondersendung produziert werden, mit einer Reportage über das Stück, O-Tönen, Interviews und Live-Übertragungen. Diese Sendung wird nur über den Livestream des FRS (www.freies-radio.de) zu hören sein, da die UKW-Frequenz des FRS mittwochs von 20-22 Uhr an einen anderen Anbieter vergeben ist.

(aus der Ankündigung des Theaters Rampe)
„Das Publikum“ von Herbordt/Mohren ist eine Performance mit Mitgliedern aus unterschiedlichsten Vereinen, Bürgerinitiativen und anderen Interessensgruppen. Das Theater wird als Modell von Gesellschaft und öffentlicher Teilhabe an seine Grenzen getrieben und die sich jeden Theaterabend neu konstituierende Gruppe der Zuschauenden selbst in den Fokus genommen. In Frage steht, wie Menschen gemeinsam Zeit verbringen, wie sie diese gemeinsame Zeit gestalten, aufgrund welcher geteilter Interessen oder Umstände sich Gruppen bilden und wieder auflösen. Dabei werden die Grenzen zwischen Fakt und Fiktion, zwischen Erinnerung und Erfindung, zwischen Aufführung und Versammlung gezielt in der Schwebe gehalten. Auf subtile Art und Weise wird die Trennlinie zwischen Publikum und Akteur/inn/en zum Verschwinden gebracht, nur um sie dann ganz fein wieder nachzuzeichnen. Die Bühne wird zum Schauplatz widersprüchlichster Lebens- und Gesellschaftsentwürfe. „Das Publikum“ wird zum konzertanten Bild einer möglichen Gemeinschaft – minutiös komponiert und dennoch unvorhersehbar.

„Das Publikum“ ist der vierte Teil einer Serie, die sich mit vorgestellten Institutionen und Theater als institutionskritischer Praxis auseinandersetzt. Nachdem der Text als Institution des Theaters („Das Stück“ – Stuttgarter Theaterpreis 2013), die Institution als Ort gemeinsamen Handelns („Die Institution“) und ihre Probe zur Aufführung kam („Die Aufführung“), steht nun das Publikum selbst im Zentrum. Herbordt/Mohren arbeiten an einem erweiterten Theaterbegriff, verstehen Theater als Ort, an dem sich Öffentlichkeit selbst beobachtend begegnet.

Sendungen des Freien Radios für Stuttgart aus dem Theater Rampe:

Mi., 29.4.
20-22 Uhr: Sondersendung (nur im Livestream www.freies-radio.de)
Reportage mit O-Tönen von der Premiere

Do., 30.4.
19-21 Uhr Stotterfunk (Gesprächsrunde zum Thema Frühling)
21-22 Uhr Kronen Moven (Musik)

Fr., 1.5.
20-21 Uhr File under Ska (Ska und Rocksteady)
21-22 Uhr Suchtstation für Musikjunkies (Musik)

Sa., 2.5.
19-21 Uhr Jazz funkt (Jazz und Beiträge zur Radiotheorie von Bertold Brecht)
21-22 Uhr Stroboskop (Techno)

www.freies-radio.de
www.die-institution.org

Kommentare sind geschlossen.