RFM-Newsletter März 2015

RFM trifft den Nerv: Irish-Folk-Bands spielen vor ausverkaufter Halle!
Über 400 Irish Folker aus der Region haben mit uns gemeinsam am 21. März in der historischen Maschinenhalle des E-Werks den St. Patrick’s Day gefeiert. Noch nie hatten De Lusejungen, Limerick, Potheen Rovers und der Evildiver gemeinsam auf der Bühne gestanden. Es war fast schon ein kleines Folk-Festival, das Rundfunk Meißner da auf die Beine gestellt hat, abgerundet vom leckeren irischen Essen von Reinhard Brill aus der Krone. Und viele Besucher nutzten auch die Gelegenheit, unser Funkhaus zu besichtigen, aus dem den ganzen Abend live gesendet wurde.
Wir bedanken uns bei den vielen, vielen fleißigen Helfern, die diese Party zu einem so erfolgreichen Event gemacht haben. An erster Stelle unsere Vereinsmitglieder, die bei der Planung und Organisation dabei waren und am Veranstaltungsabend unter anderem am Einlass, an der Garderobe, an der Theke und im Studio die Stellung gehalten haben, und das E-Werk-Team, das uns technisch unterstützt hat. Weitere Unterstützung hatten wir von sechs Jugendlichen der Aktion Jugend aus Hessisch Lichtenau. Für die Dokumentation des Abends sorgten die beiden Fotografen Marco Jung und Tina Gassmann sowie das Filmteam 360 Grad (die Fotos und bald auch das Video finden Sie auf unserer Facebook-Seite).
Jetzt schon steht fest: Am 19. März 2016 wird es eine Neuauflage geben!!! St. Patrick’s Day in Eschwege Teil II!

THW-Jugendgruppe macht Werbung für sich und die schöne blaue Welt
Blau und blau gesellt sich gerne, und so haben wir schon viele Projekte mit den fleißigen Helfern des THW Eschweges gemeinsam gemacht. Legendär ist z.B. noch die umfangreiche Darbietung von Zugführer Michael Kuß-Schönzart, mit der er den RadioKids der Kreisjugendförderung, die im Frühjahr 2014 in unserem Funkhaus übernachtet haben, das gemeine Feldbett erklärte. Auch mehrere Sendungen über das THW sind schon bei uns entstanden. Das neueste Projekt: Ein Radiospot.
Jeden Freitagabend trifft sich die Jugendgruppe des THW Eschwege. Übungen stehen auf dem Programm, Theorie und Praxis aus dem THW-Fachwissen. Dieses Mal ging es aber um etwas anderes: Ein Text für einen Werbespot über die Jugendgruppe musste her. Wer ist die Zielgruppe, was soll vermittelt werden und vor allem, worauf kommt es bei Radiowerbung an?
Grundsätzlich ist und bleibt Rundfunk Meißner nicht-kommerziell und damit auch werbefrei. Gruppen und Vereine können das Eschweger Radio aber natürlich nutzen, um auf sich und ihre Arbeit aufmerksam zu machen.
Elf junge THWler versammelten sich also in unserem Studio und sprachen ihre vorbereiteten Texte ein, mal abwechselnd, mal zusammen. Und das so oft, bis alle Beteiligten zufrieden waren. Fertig war der Spot dann aber noch lange nicht. In der Woche darauf trafen sich die Techniker dann im Schnittraum. Mit unserer Hilfe entstand aus den einzelnen Takes eine zusammenhängende Aufnahme. Noch ein bisschen Musik drunter, und fertig war der Spot. Er kann nun von jedem Moderator bei uns gespielt werden und wird regelmäßig in Vorproduktionen eingebaut. Und die elf Jungs und Mädchen hatten einen Einblick in die Funktionsweise einer Radioproduktion.
Sie können sich den Radiospot auf der Facebook-Seite der THW-Jugend Eschwege anhören!

„Du, Frau Henning-Worm, dürfen wir dich was fragen?“ Das etwas andere Geburtstagsgeschenk!
Ein großes Wiedersehen gab es am 3. März bei uns im Funkhaus. Im Sommer 2014 hatte Simone Piroschka gemeinsam mit ihrer Schwester Celine bei uns an den Ferienspielen der Stadt Eschwege teilgenommen. Fast täglich gingen sie mit den anderen Kindern live on Air. Und da die Ferienspiele in Kooperation mit den Werraland Werkstätten stattgefunden hatten, kannten sie auch unsere Lena. Einige ihrer Geburtstagsgäste waren im Herbst auch mit den RFM-RadioKids on Tour im Polizeirevier Nordhessen in Eschwege. Und nun trafen sich alle im Funkhaus wieder, um Simones neunten Geburtstag zu feiern.
Allzu viel zu erklären gab es bei so vielen Profis auf einem Haufen gar nicht. Nachdem jeder einmal kurz im Studio live on Air war und die Bäuche kugelrund vor lauter Geburtstagstorte waren, kamen gleich schon die ersten Ideen für ihre eigene Sendung.
Man kann ein Interview auch über das Telefon im Studio machen? Gut, dann rufen wir spontan die Klassenlehrerin an. Gegen 16 Uhr erfuhr besagte Pädagogin, dass sie gegen 17.15 Uhr angerufen und live auf Sendung interviewt wird. Britta Henning-Worm machte den Spaß mit und beantwortete jede Frage, die ihr die Schüler stellten.
Auch die restlichen Themen waren schnell gefunden. Und so ging die ganze Radioparty-Truppe um 17 Uhr gleich nach den Nachrichten live auf Sendung. Am Ende kümmerte sich Gastgeberin Simone höchstpersönlich darum, dass jeder eine CD mit der aufgenommenen Sendung mit nach Hause nehmen konnte. Und die Lehrerin bekam natürlich auch eine.

Sie zählen an Ostern Eier, wir zählen Praktikanten… und kommen auf ganz viele
Der Kampf um die Schreibtische in unserem Funkhaus hat begonnen – fast fühlen wir uns schon in den Sommer 2014 zurückversetzt, als das Haus Tag um Tag voll war mit Moderatoren, Praktikanten, Flair-Acts und Ferienspielkindern. Vor Ostern zählen wir sieben Praktikanten, darunter zwei Studenten und vier Schüler. In unserem Bürgerradio können sich alle nach Lust und Laune austoben. Während die einen Sendungen über Hip Hop machen, zeichnet die andere die Entwicklung der Punk-Musik nach.
Auch den aktuellen Themen widmen sie sich, Wetterprognosen und Sturmschäden im Werra-Meißner-Kreis zum Beispiel. Oder auch der Kriminalstatistik 2014. Wie schon im vergangenen Jahr kamen die Polizeisprecher Jörg Künstler und Rainer Lingner live ins Studio und ließen sich von unseren Praktis ausfragen.

Was wir machen, wenn wir nicht on Air sind? Wir drehen Filme mit der Trickboxx
Radio macht nicht nur Spaß, bei uns lernt man auch was – zum Beispiel Medienkompetenz. Die schöne neue Technik zu haben allein reicht nicht aus – man muss lernen, mit ihr umzugehen. Das funktioniert am besten über die Praxis, wenn Kinder und Jugendliche von reinen Konsumenten zu Medienproduzenten werden.
Diesen Bereich decken wir mit unserem Radio tagtäglich ab, Schülergruppen und Praktikanten gehen mit unserer Hilfe auf Sendung, planen und produzieren Beiträge.
Über das Aufnehmen von Sprache ist es dann nicht mehr weit zur Vertonung von Bildern. Hinter die Kulissen einer Filmproduktion schaut man am besten mithilfe der Trickboxx. Ursprünglich vom Kinderkanal des ZDF und der ARD entwickelt, wird sie heute landauf landab genutzt, um mit Kindern Trickfilme zu produzieren. Die Trickboxx ist eine große Kiste aus Holz, auf der eine Videokamera fest installiert wird. Die Kinder und Jugendlichen können alles selbst machen: Handlung festlegen, Storyboard erstellen, Figuren und Kulissen basteln, den Dreh selbst, Schnitt am Laptop und Nachvertonung mit eigenen Geräuschen.
Spielerisch wird ihnen auf diese Weise klar, wie viel Arbeit hinter einem Film steckt. Und vor allem: Welche Effekte es gibt, welche Tricks möglich sind. Die Trickboxx eignet sich für alle Altersgruppen und für alle Themen.
Regelmäßig nehmen unsere Mitarbeiter an Fortbildungen teil, so auch wieder am 24. März, als Frank Weiershäuser vom Offenen Kanal Kassel nach Eschwege kam. Den Film, den wir an diesem Tag produziert haben, können Sie auf unserer Facebook-Seite anschauen.

Die Hexen sind los: RFM tanzt mit Ihnen am 30. April in Walburg in den Mai
Zum vierten Mal findet auf der Western-Rail-Station in Hessisch Lichtenau OT Walburg ein Western-Festival statt. Jedes Jahr gab es im Vorfeld eine Sondersendung auf RFM, und unsere Moderatoren führten Interviews während des Festivals. In diesem Jahr sind wir nun auch als Veranstalter dabei. Mit uns tanzen Sie in der Walpurgisnacht in das Festival, das vom 1. bis 3. Mai stattfindet. Um 19 Uhr geht’s los im Festzelt.
Auf der Bühne erwartet Sie unser Hexenmeister DJ David und sein mobiles Discoteam, das für Sie ein ganz besonderes Walpurgisgebräu zusammengestellt hat, unter anderem die Zwillingshexe von Andrea Berg, die Rail Staton Dancers und natürlich jede Menge Partymucke. Der Eintritt (nur Abendkasse) kostet vier Euro, darin enthalten ist ein Verzehrbon im Wert von zwei Euro. Und natürlich der eine oder andere Musikwunsch von Hexenmeistern für ihre ganz persönliche Lieblingshexe! Die Bewirtung kommt von der Gaststätte Zum Schwan aus Walburg
Das Festival hat in diesem Jahr folgendes Programm:
Freitag – Bird Mountain Crew, Danny June Smith mit Little Ten-nessee
Samstag – Country Frühstück im Festzelt, Tanztraining und Workshops, Whitewallers Country-Rockband, Doug Adkins
Sonntag – Country Frühstück, Markus Zosel, DJ Crazy-Winni

*** Sie möchten mit Ihrer Klasse/Gruppe einen Ausflug ins Radio unternehmen, vielleicht inklusive einer Live-Sendung? Sie suchen einen Medienpartner für eine Veranstaltung oder eine Projektwoche? Sie erreichen uns telefonisch unter der Nummer 0 56 51/95 90 0 oder per Mail an mail@rundfunk-meissner.org ***

[mehr]

Kommentare sind geschlossen.