Ohne Worte – Filme in Gebärdensprache im Offenen Kanal

Der Offene Kanal (OK) Offenbach/Frankfurt zeigt am Dienstag, 14. April, um 18.11 Uhr, am Mittwoch, 15. April, um 18.51 Uhr sowie am Donnerstag, 16. April, um 18.29 Uhr Kurzfilme für Menschen mit Hörbehinderung. Die Clips wurden von Filmemachern des Landesverbandes der Gehörlosen Hessen e.V. produziert. Die Beiträge sind Ergebnisse eines dreitägigen Workshops in den Räumen des Medienprojektzentrums Offener Kanal (MOK) Offenbach/Frankfurt und Ausdruck einer bereits seit 2012 bestehenden Kooperation.

„Gebärdensprachler sind visuelle Menschen. Sie denken in Zeichen und Bildern. Die Vernetzung mit dem MOK Offenbach/Frankfurt liegt daher auf der Hand und ist für uns besonders wertvoll. Menschen mit Hörbehinderung produzieren Kurzfilme für das Bürgerfernsehen und sensibilisieren so für das Leben ohne Gehör“, begründet Stefan Keller vom Landesverband der Gehörlosen Hessen e.V. die Zusammenarbeit. „Barrierefreiheit ist auch ein wichtiges Thema in den Bürgermedien. Die Filmemacher haben gezeigt, dass es trotz Hörbehinderung möglich ist, mit Kamera, Stativ und Mikrofon erfolgreich zu arbeiten. Ein guter Film lässt Bilder sprechen und überzeugt auch ohne Worte“, fasst Nadine Tepe vom MOK Offenbach/Frankfurt zusammen.

Am Samstag, 18. April, und Sonntag, 19. April, werden die drei produzierten Beiträge im Offenen Kanal Offenbach/Frankfurt wiederholt. Die genauen Sendezeiten sind unter www.mok-ofm.de – Aktuelles/Programm abrufbar. Zu empfangen ist der Bürgerfernsehsender im digitalen Kabelnetz auf dem Programmplatz 136.

Als eine Einrichtung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) bietet das MOK Offenbach/Frankfurt jedem Einwohner die Möglichkeit, eigene Fernsehbeiträge zu produzieren und zu verbreiten. Zudem ist die medienpädagogische Projektarbeit ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit. Der Landesverband der Gehörlosen Hessen e.V. ist ein Verband, der im sozialen, politischen und kulturellen Interesse aller Gehörlosen und Menschen mit Hörbehinderung in Hessen handelt. Seine Aufgabe ist es, zu informieren, zu unterstützen und die Eingliederung von Menschen mit Hörbehinderung in die Gesellschaft zu fördern.

[mehr]

Kommentare sind geschlossen.