Medienarbeit und Inklusion

Medienprojektzentrum Offener Kanal berät auf Medientag in Rüsselsheim

Das Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main hat sich als Einrichtung der hessischen Landesmedienanstalt (LPR Hessen) am 4. Juli auf dem Medientag „Inklusion und Medienbildung“ im Medienzentrum in Rüsselsheim präsentiert. Im Mittelpunkt des Engagements stand die Vorstellung von Fortbildungsangeboten und medienpädagogischen Konzepten für die Arbeit in Kita, Schule und Ausbildung. Lehrkräfte, insbesondere diejenigen, die im inklusiven Unterricht tätig sind oder sein werden, erhielten am Info-Stand von LPR Hessen und MOK Rhein-Main Anregungen für den Einsatz digitaler Medien im Schulalltag.

Ob ein Tanzprojekt oder die Produktion von Radio- und Fernsehbeiträgen – die Rahmenbedingungen, Voraussetzungen und Inhalte der Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen beispielsweise mit Sinnes- und Körperbehinderung wurden exemplarisch erläutert. Darüber hinaus stellte das MOK Materialien wie die Lehr-DVDs der LPR Hessen aus der Reihe „Schule des Hörens und Sehens“ vor, die in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium konzipiert wurden.

Das Medienprojektzentrum Offener Kanal Offenbach/Frankfurt firmiert seit dem 1. Juli unter dem Namen MOK Rhein-Main. Während sich zu analogen Zeiten das Sendegebiet auf Offenbach und Frankfurt beschränkte, deckt es mittlerweile das gesamte Rhein-Main-Gebiet ab. Dieser Ausweitung trägt der neue Name Rechnung. Das MOK Rhein-Main ist eine Einrichtung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und fester Bestandteil der lokalen Bildungs- und Medienlandschaft. Im Sinne des präventiven Jugendmedien­schutzes werden zahlreiche medienpädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren durchgeführt. Sitz der Einrichtung ist Offenbach.

Der Medientag zum Thema „Inklusion und Medienbildung“ wurde vom Staatlichen Schulamt für den Landkreis Groß-Gerau und den Main-Taunus-Kreis und dem Medienzentrum Rüsselsheim in Kooperation mit den Medienzentren Groß-Gerau und Main-Taunus-Kreis und der Volkshochschule Rüsselsheim veranstaltet.

[mehr]

Kommentare sind geschlossen.