Gedichtinterpretation 2.0. – Anmeldungen für Lehrerfortbildung ab sofort möglich

„Poesie in Bewegung – Vom Gedicht zum Film“ heißt das medienpädagogische Angebot, das das Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main und das Medienzentrum Frankfurt gemeinsam für Multiplikatoren der Sekundarstufe II aus Frankfurter Schulen anbieten. Für die sechsstündige Fortbildung am Mittwoch, 16. September, im Medienzentrum Frankfurt in der Ostbahnhofstraße 15 können sich Lehrkräfte ab sofort anmelden – per E-Mail: verwaltung@medienzentrum-frankfurt.de oder Tel. 069 / 94 94 24- 0. Die finanzielle Eigenbeteiligung beträgt 20 Euro pro Teilnehmer.

Die artifizielle Form, in der sich Lyrik präsentiert, erscheint für Kinder und Jugendliche meist zu abstrakt, Sprache und häufig auch die Inhalte sind auf den ersten Blick nicht altersgemäß. Ein medienpädagogisches Projekt, das sich mit der Verfilmung von Gedichten beschäftigt, ist daher für das Erreichen von Lernzielen ideal. Bestandteile der Fortbildung „Poesie in Bewegung“ sind neben der Gedichtanalyse die Einführung in die Kamera- und Mikrofontechnik sowie das Kennenlernen von Schnitt und Nachvertonung. Mit dem Ziel „Vom Gedicht zum Film“ steht als Ergebnis am Ende eine kurze, fertige Filmszene.

Als eine Einrichtung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) bietet das MOK Rhein-Main jedem Einwohner im Verbreitungsgebiet die Möglichkeit, eigene Fernsehbeiträge zu produzieren und zu verbreiten. Zudem ist die medienpädagogische Projektarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit. Schwerpunkte des Medienzentrums Frankfurt sind unter anderem medienpädagogische und medienkulturelle Bildungsangebote, die Bereitstellung von Equipment fur die Umsetzung von Projekten, Produktionen und Präsentationen an Frankfurter Schulen sowie die Distribution von Medien fur den Unterrichtsgebrauch und im Rahmen von pädagogischen Angeboten.

Kommentare sind geschlossen.