Umbau Bürgermedienlandschaft abgeschlossen

Neue Bürgerradios für Jena, Eisenach und Nordhausen lizenziert

Die TLM-Versammlung hat in ihrer Sitzung am 27. Oktober 2015 Zulassungsentscheidungen für drei weitere Thüringer Bürgerradios getroffen. Nachdem in Erfurt, Weimar sowie im Städtedreieck Saalfeld/Rudolstadt/Bad Blankenburg bereits Veranstalter nach dem neuen Bürgermedienmodell auf Sendung sind, können nun auch in Eisenach, Jena und Nordhausen die Vorbereitungen für den zum 1. Januar 2016 geplanten Sendestart der lokalen Bürgerradios beginnen.

Zu den einzelnen lizenzierten Bürgerradios wird auf die Anlage verwiesen.

Bürgermedien haben die Aufgabe, lokale und regionale Informationen zu verbreiten, Medienbildung zu vermitteln, möglichst vielen Bürgern/innen einen chancengleichen Zugang zu gewährleisten und ihnen die Gelegenheit zu geben, eigene Beiträge herzustellen und zu verbreiten.

Die im novellierten Thüringer Landesmediengesetz 2014 geforderte Schaffung moderner Strukturen bei den Bürgermedien ist damit ermöglicht worden. TLM-Direktor Jochen Fasco dazu: „Mit diesen Zulassungsbeschlüssen sowie den davorliegenden Lizenzen und dem Ausbau des Thüringer Medienbildungszentrums hat die TLM den gesetzlichen Auftrag zur Neuordnung der Thüringer Bürgermedien umgesetzt. Strukturen und Lizenzen für Bürgerradios sind jedoch nur der erste Schritt. Am wichtigsten ist es, dass Trägervereine, die Bürgersender und viele ehrenamtliche Radiomacher/innen das neue Thüringer Bürgermedienmodell nun weiterhin mit Leben erfüllen. Ich bin sicher, dass die Bürgermedien das Medienland Thüringen publizistisch bereichern und Medienkompetenz vermitteln.“

Kommentare sind geschlossen.