„Wege zum MedienkomP@ss“

Mit einer neuen Methodenbroschüre beteiligen sich die LMK, die Stiftung MKFS und medien+bildung.com am Landesprojekt „MedienkomP@ss für die Sekundarstufe I“

Ludwigshafen, 15. März 2017

Mit der Herausgabe der neuen Broschüre „Wege zum MedienkomP@ss – Unterrichtsideen für die Sekundarstufe I“ leisten die Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz LMK, ihre medienpädagogische Tochter medien+bildung.com und die Stiftung Medienkompetenzforum Südwest (MKFS) einen weiteren Beitrag zum Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“ und unterstützen den „MedienkomP@ss für die Sekundarstufe I“, der seit dem Schuljahr 2015/16 im dreijährigen Pilotbetrieb in Rheinland-Pfalz getestet wird. In der Broschüre sind Konzepte und Methoden aus Projekten der LMK und aus der Arbeit der EU-Initiative klicksafe, der Stiftung MKFS und von medien+bildung.com enthalten.

Die digitale Medienwelt entwickelt sich mit ungebrochener Dynamik. Der jeweils nächste Entwicklungssprung ist nicht voraussehbar, dennoch müssen sich Schule und Unterricht diesen Entwicklungen immer wieder stellen. Die digitale Bildung ist und bleibt ein bildungspolitischer Schwerpunkt der rheinland-pfälzischen Landesregierung. Deshalb hat sie bereits im Jahr 2007 das Landesprogramm Medienkompetenz macht Schule ins Leben gerufen.

Die Landeszentrale für Medien und Kommunikation unterstützt mit ihren Einrichtungen und ihren Projekten die Bemühungen des Landes, Medienbildung in Schulen zu verankern. Die medienpädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln seit vielen Jahren Konzepte und Methoden, um Lehrerinnen und Lehrern, Kindern, Jugendlichen und Eltern dabei behilflich zu sein, ihre eigene Medienkompetenz zu erweitern. Um die Initiative MedienkomP@ss Rheinland-Pfalz zu unterstützen, bringt die LMK nun ihre Konzepte mit dem Kompetenzraster der Sekundarstufe I zusammen. Dabei wurde zu jedem Kompetenzbereich ein Praxisprojekt oder eine Methode ausgewählt. So kann man am konkreten Beispiel zeigen, wie die gewünschten Fähigkeiten (und viele andere mehr) mit den medienpädagogischen Praxisprojekten vermittelt werden können. In der Broschüre sind Projekte, Konzepte und Methoden von OK-TV Mainz, klicksafe, der Stiftung MKFS und medien+bildung.com enthalten, die verschiedene Medienbereiche abdecken: „Erklärfilm im Unterricht“, „YouTube-Analyse“, „Helden im Internet“, „Privatsphäre – wozu?“ und „Suchergebnisse beurteilen“ lauten einige der Themen. Wenn eine Klasse alle Praxisprojekte durchlaufen hat, haben die beteiligten Schüler/innen die anvisierten Kompetenzen erworben und können dies belegen.
„Lehren und Lernen mit digitalen Medien ist fester Bestandteil des Unterrichts in Rheinland-Pfalz. In der neuen Broschüre finden sich viele gute Beispiele und Anregungen für Lehrerinnen und Lehrer, die Klassen der Sekundarstufe I unterrichten. Für diesen Wegweiser und die Unterstützung bei der Kompetenzförderung danke ich der Landeszentrale für Medien und Kommunikation herzlich“, erklärte die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig.

„Ich bin mir sicher, dass auch dieser Wegweiser wieder als eine hilfreiche Unterstützung für die pädagogische Arbeit in den Schulen angesehen wird“, erklärte die Direktorin der LMK, Renate Pepper. „Und ich freue mich, dass wir damit unsere gute Zusammenarbeit mit dem Bildungsministerium und dem Pädagogischen Landesinstitut weiter ausbauen.“

2014 brachte die LMK bereits die medienpädagogische Begleitbroschüre zum „MedienkomP@ss für die Primar- und Orientierungsstufe“ heraus, die auf Grund hoher Nachfrage ein Jahr später nachgedruckt wurde. Jetzt legt sie mit der neuen Veröffentlichung einen Wegweiser zum MEDIENKOMP@SS SEK I vor. Zahlreiche Zusatzmaterialien zu den Methodenbeschreibungen des Hefts stehen auf der Homepage der LMK zum Download bereit:
www.lmk-online.de/medienkompetenz/medienkompass/medienkompass-sekundarstufe-i.html

Die gedruckte Broschüre kann gegen Portoersatz angefordert werden bei:
medien+bildung.com gGmbH, Turmstr. 10, 67059 Ludwigshafen,
info(at)medienundbildung.com

Kommentare sind geschlossen