Vom „Bleifuß“ bis zum „Rasenden Herz“ – Offener Kanal zeigt Infoclips zur Verkehrssicherheit

Das Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main unterstützt die Kampagne „Sicher unterwegs in Hessen“ und strahlt ab sofort die von der Initiative produzierten Kurzfilme zum Thema „Rasen schadet Ihrer Gesundheit“ im Offenen Kanal Rhein-Main aus.

Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor der häufigste Grund für tödliche Unfälle auf deutschen Straßen. Die Initiative „Sicher unterwegs in Hessen“ appelliert daher in ihrer 50. Kampagne an Fahrer, auf ein angepasstes Tempo zu achten. Woche für Woche werden die Infoclips nun über den Bürgerfernsehsender im Rhein-Main-Gebiet und in Südhessen ausgestrahlt. Produziert wurden die vier Kurzfilme von Studierenden der Hochschule RheinMain.

Der Offene Kanal ist im digitalen Kabel über Unitymedia auf Programmplatz 136 in über 700.000 Haushalten zu empfangen. Er ist eine Einrichtung der hessischen Landesmedienanstalt (LPR Hessen). Viele Inhalte sind darüber hinaus auch über die Mediathek Hessen unter www.mediathek-hessen.de abrufbar. In der Initiative „Sicher unterwegs in Hessen“ arbeiten seit 24 Jahren das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, der ADAC Hessen-Thüringen, hr3, die Landesverkehrswacht Hessen und der TÜV Hessen eng zusammen. Gemeinsam entwickeln die fünf Partner immer wieder Aktionen zum Thema „ Sicherheit im Straßenverkehr“.

Weitere Informationen unter www.mok-rm.de oder www.sicher-unterwegs-in-hessen.de.

Kommentare sind geschlossen