4 Kameras x 1 mobiles Studio

Den Offenen Kanal Rhein-Main auf dem Frankfurter Museumsuferfest erleben

Die Auftritte von rund 30 regionalen Bands und Künstlern auf der radio X-Bühne des Frankfurter Museumsuferfestes werden vom 23. bis zum 25. August vom Offenen Kanal (OK) Rhein-Main aufgezeichnet. Alle Mitschnitte werden im digitalen Kabelnetz im TV sowie im Livestream unter www.mok-rm.de im Anschluss an das Museumsuferfest ausgestrahlt. Über die Mediathek Hessen sind die Konzerte unter dem Schlagwort „MUF 2019“ abrufbar.

Das Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK) Rhein-Main präsentiert sich gemeinsam mit dem nichtkommerziellen Lokalradio radio x und der Musiker-Initiative VirusMusik bereits seit dem Jahr 2015 auf dem Frankfurter Museumsuferfest. Auf der Sachsenhäuser Seite am Holbeinsteg können Film- und Fernsehinteressierte dem MOK-Team bei der Aufzeichnung der Bands aus der Region über die Schulter schauen.

Als eine Einrichtung der Medienanstalt Hessen (LPR Hessen) bietet das MOK Rhein-Main Anfängern oder Profis die Möglichkeit, eigene Sendebeiträge zu produzieren und zu verbreiten. Darüber hinaus zählt die Durchführung medienpädagogischer Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren zu den Schwerpunkten der Arbeit. Der Offene Kanal Rhein-Main ist im Kabelnetz von Unitymedia auf dem Programmplatz 391 zu finden. Er arbeitet wie das Frankfurter Stadtradio radio x nichtkommerziell und zählt zur Community Media-Landschaft in Deutschland.

Kommentare sind geschlossen.